Stealth-Bailout: Why Sinn is Only Partially Right, But Things Might Be Even Worse

Juni 12, 2011

There was a lot of discussion, notably by Olaf Storbeck, on Hans Werner Sinn’s claim that the European Central Bank (ECB) performed a „stealth bailout“ on the GIPS countries via its TARGET-2 system. To my understanding, he’s partly right. Maybe there is a stealth bailout, but it is to my understanding unrelated to TARGET-2. Read here why.
Den Rest des Beitrags lesen »


Macht die Fed es richtig und ist die EZB auf dem Holzweg?

April 28, 2011

Olaf Storbeck argumentiert auf dem Handelsblog: „Lockere Geldpolitik: Der Kurs der Fed ist richtig – die EZB ist auf dem Hollzweg„. Der Beitrag ist lesenswert, aber ich stimme ihm nur zum Teil zu.
Den Rest des Beitrags lesen »


Wann kommt die Inflation?

April 12, 2011

Aus der Reihe „Wann kommt die Inflation?“ hier die aktuelle Markteinschätzung:

Zeitstrukturkurve des US-Dollars

Zeitstrukturkurve des US-Dollars


Den Rest des Beitrags lesen »


Ölpreis wird fallen

März 28, 2011

Nach wie vor halte ich die Rohstoffe für überteuert. Die Zukunftsmärkte für Öl der Marke Brent sehen das auch so:

Brent-Öl in Backwardation

Brent-Öl in Backwardation


China strebt freie Konvertierbarkeit des Yuan an

März 2, 2011

Die chinesische Zentralbank kündigt überraschend an, dass man zukünftig allen Exporteuren die Abrechnung in der eigenen Währung Yuan erlauben will. Bislang war dies nur wenigen Testfirmen gestattet, denn aufgrund der festen Dollarbindung und Verbote Yuan in Ausland zu schaffen hat China von Staatswegen alle Exporte in Dollar abwickeln lassen. Das ist ein interessanter Strategiewechsel, der verschiedene Implikationen hat:
Den Rest des Beitrags lesen »


Die Rohstoffblase wird platzen

Januar 30, 2011

Inflation ist ja gerade mal wieder das heißeste Thema in der Wirtschaftspolitik. Angefacht werden die Inflationsängste durch die stark gestiegenen Rohstoffpreise – allen voran Öl und Lebensmittel. Letztere sind so stark gestiegen, dass in Nordafrika Regime dadurch destabilisiert werden. Meiner Meinung nach ist die Angst übertrieben. Inflation ist eine Möglichkeit, aber an den Rohstoffen würde ich dies nicht unbedingt festmachen. Dies sind nämlich meiner bescheidenen Meinung nach eine Blase.
Den Rest des Beitrags lesen »


Der Barkeeper und der Alkoholiker

Oktober 19, 2010

Assorted international currency notes.

Image via Wikipedia


In letzter Zeit habe ich viel um die Ohren und komme daher weniger zum Bloggen als mir lieb ist. Zur Zeit reise ich gerade zur FMA-Konferenz in New York. Das gibt mir die Zeit über den Währungskrieg, meiner Meinung nach nichts als ein versteckter Handelsweltkrieg zu schreiben.
Den Rest des Beitrags lesen »


Alternative Messung des Wohlstandsniveaus

Oktober 10, 2010

Ökonomen fordern auf die wenig aussagekräftige Zahl des Bruttoinlandprodukts (BIP) zu verzichten. Diese misst die Wirtschaftsleistung, aber nur wenn sie entgeltlich erfolgt. Eine Tochter, die ihre Mutter pflegt, wird nicht erfasst. Erfolgt die gleiche Pflege über einen Pflegedienst, so fließt sie ins BIP ein. Eine deutsch-französische Kommission hat nun einen Alternativvorschlag unterbreitet:

Den Rest des Beitrags lesen »


Ein Tee mit Nuriel Rubini

August 31, 2010

Spannend vor allem seine Meinung zu China ab Minute 10:40.

(via Egghat)


Neues von der Inflationsfront

Juli 17, 2010

Die Inflationsangst ist ja gerade in Deutschland sehr ausgeprägt. Daher ist es gut immer ein Auge auf die am Markt gehandelte Inflationserwartung zu werfen. Am einfachsten kann dies mit der „Break-Even-Inflation“, der Zinsdifferenz zwischen nominalen und inflationsindizierten Anleihen, gemacht werden.

Den Rest des Beitrags lesen »


Immobilienblasen in Europa

Juli 4, 2010

Ein großer Teil der Finanzkrise war eine Immobilienkrise. In den USA sowieso, aber auch Europa hatte seine Immobilienblasen in z.B. in Spanien und Irland. Was man nun beachten muss, ist dass die Immobilienblasen nicht zufällig in diesen Ländern entstanden. Spanien und Irland genossen nach der Euro-Währungsunion plötzlich viel zu niedrige Zinsen, denn es galt ja nun ein Zinssatz für alle Euroländer. Für einige war er tendenziell zu hoch (Deutschland) für Spanien und Irland eben zu niedrig. In der Folge sind dort die Immobilienpreise explodiert. Nachhaltig war dies jedoch nicht.

Deutschland wurde durch die hohen Zinsen auf Strukturwandel und Wettbewerb getrimmt. Die deutsche Wirtschaft kommt entsprechend gut durch die Krise. Die EZB, derweil senkt die Zinsen sehr stark, weil weite Teile Europas höhere Zinsen nicht vertragen können. Für Deutschland sind sie zu niedrig. Da Deutsche sich auch nicht anders verhalten als Spanier, steigen nun die Immobilienpreise in Deutschland stark an. Die Saat für die nächste Immobilienkrise ist gelegt. Mal sehen, ob die EZB nun früh genug entgegensteuert. Ich glaube es nicht.


Bankenrettung in der Retrospektive

Juni 10, 2010

Die Welt stand nach Lehman Brothers am Abgrund und die Politiker haben uns gerettet. So oder so ähnlich liest man immer. Abstürzen kann die Welt freilich nur wenn die Erde eine Scheibe ist, die von 4 Schildkröten getragen wird, bzw. was immer das ökonomische Äquivalent zu so einem Weltbild ist. Die Bankenrettung war und ist lediglich eine gigantische Wohlstandsumverteilung von arm zu reich. Den Rest des Beitrags lesen »


Der lange Fall des Euros

Mai 14, 2010

Die FAZ wundert sich, dass nach dem abermaligen Fall des Euros dieser nun niedriger steht als vor dem „Rettungspaket“ für den Euro in Höhe von 750 Milliarden Euro. Komisch finde ich nur, dass er zwischenzeitlich gestiegen ist. Wenn die Regierungen statt zu sparen ankündigen 750 Milliarden zusätzlich auszugeben, dann fällt der Euro natürlich. Und wenn die EZB Geld druck und Staatsschulden monetarisiert, dann fällt der Euro natürlich auch. Wieso genau hätte er denn steigen sollen? Der Euro steigt, wenn Griechenland endlich durch eine Umschuldung geht und die Gläubiger auf einen Teil der Forderung verzichten. Meine nicht nur ich, sondern auch Jim Rogers.


Länderspreads nach dem EU-Hammer

Mai 10, 2010

Auf die Gefahr hin Euch zu zuspammen. Aber die Spreads sind raus und wegen des EU-Pakets stark gefallen. Meiner Interpretation nach vor allem, weil die EZB die Eurostabilität gelockert hat. Oder anders ausgedrückt: Die Inflationserwartung wurde erhöht. Willkommen im Club Med!
Den Rest des Beitrags lesen »


Top10 Staatspleite-Risiko vom 06.05.2010: Nicht nur Griechenland

Mai 6, 2010

PIIGS ist die hipste Buchstaben-Kombo der Tage. Ständig liest man von Ansteckung und Schuldenkrisen. Ein Blick auf die Zahlen zeigt ein anderes Bild.
Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: