Entwarnung bei der Schweinegrippe

April 30, 2009

Die Schweinegrippe scheint nicht viel tödlicher zu verlaufen als andere Grippen auch. Das es durch die Grippe schon allein wegen der antiviralen Medikamente nicht zu einem Massensterben kommen wird, hatte wir schon von Anfang an vermutet. Nun scheinen auch die ursprünglichen miexikanischen Zahlen über die Anzahl der Infektionen und Toten übertrieben zu sein. Gerade mal 49 Patienten und 7 Tote sind bislang gesichert. Und dazu gibt es noch Vermutungen, dass Mexiko besonders betroffen ist, weil (1) es da seltener Grippe gibt und die Menschen es daher schlechter vertragen und (2) die Gefahr einer Lungenentzündung wegen der schlechten Luft und des trockenen Klimas in Mexiko City höher ist.
Den Rest des Beitrags lesen »


Ein Zitat

April 29, 2009

„In Paris haben sie eine vortreffliche Polizei; aber sie bezahlen ihre Vorteile teuer. ich will lieber, daß alle drei bis vier Jahre ein halb Dutzend Menschen in Ratcliffe Road erwürgt werden, als daß ich den Haussuchungen, der Spionage und all den anderen Machenschaften Fouches ausgesetzt bin.“

John William Ward, zitiert nach Ortega y Gasset, Aufstand der Massen


Aus dem Leben eines Bafinmitarbeiters

April 29, 2009

Das Leben eines Bafinangestellten kann ganz schön langweilig sein. Man sitzt in stickigen Büros, brüttet über Zahlenkolonnen und sieht den Politikern neidisch dabei zu, wie sie freihändig und ohne Fachwissen den eigenen Zahlen neue Bedeutung beimessen. Den Rest des Beitrags lesen »


Vorratsdatenspeicherung in Schweden

April 29, 2009

Das Leitorgan für Informationelleselbstbestimmung, heise online, meldet: „Schwedische Provider speichern keine IP-Daten mehr„. Es ist nicht nur so, dass sie nicht mehr auf Vorrat gespeichert werden – sie werden gar nicht mehr gespeichert. Klasse, da fragt man sich, warum das in Deutschland nicht geht. Angeblich wegen der EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung, die eine Speicherung der Verbindungsdaten verlangt. Stimmt nicht.
Den Rest des Beitrags lesen »


HSH Nordbank überrascht mit guten Zahlen(, oder?)

April 29, 2009

Es klingt super. Die HSH Nordbank meldet:

Das Ergebnis vor Steuern, Restrukturierungsaufwand und Verlustübernahme beläuft sich gemäß testierten IFRS-Zahlen auf -2,6 Milliarden Euro. Nach Steuern, Restrukturierungsaufwand und Verlustübernahme beträgt der Konzernjahresfehlbetrag 2,7 Milliarden Euro. Damit ist der Fehlbetrag rund 200 Millionen Euro geringer als die vorläufig veröffentlichten Zahlen vom Februar 2009.

Ich wage mal einen zweiten Blick.
Den Rest des Beitrags lesen »


Schweinegrippe erreicht Österreich und Deutschland

April 28, 2009

Der Standard meldet den ersten wahrscheinlichen Schweinegrippefall in Österreich. Der übliche Schnelltest konnte den Verdacht nicht ausräumen. Die Kranke liegt mit Grippesymptomen in einer Wiener Isolierstation. Sie kam gerade von einer Mexikoreise und hat sich vermutlich bei Menschen angesteckt.
Den Rest des Beitrags lesen »


Schweinegrippe: WHO erhöht Gefahrenlevel

April 28, 2009

„Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ihre Pandemie-Warnstufe um eine Stufe erhöht. Sie liegt auf der sechsstufigen Skala nun bei vier. Das bedeutet laut WHO, dass das Risiko einer weltweiten Pandemie deutlich gestiegen ist.“, meldet SwissInfo. Ich halte eine Spanische Grippe Reloaded weiterhin für unwahrscheinlich.
Den Rest des Beitrags lesen »


Stresstest der US-Banken

April 27, 2009

SPON schreibt, dass die Banken den Stress auf das Portfolio durch einen Rückgang der US-Wirtschaftsleistung um 3,3% in 2009 melden sollen. Der IWF erwartet, dass die US-Wirtschaftsleistung in 2009 um 2,8% sinkt. Es liegt sicher an mir, aber die Zahlen bekomme ich nicht übereinander. Kann es sein, dass der Stresstest keinen echten Stressfall simuliert, sondern nur knapp unter dem Erwartungswert liegt? Angesichts der typischen Unsicherheiten von BIP-Prognosen ein eigentümliches Vorgehen.


Schweinegrippe

April 27, 2009

Der Welt bleibt auch nichts erspart. Wie schon in der letzten Wirtschaftskrise sucht uns auch diesmal eine tödliche Krankheit heim. Während es 2003 SARS war, eine tödliche Krankheit mit relativ kleiner Ansteckungsgefahr, ist es nun die „Schweinegrippe“ mit umgekehrten Attributen. Ungefährlicher ist sie dadurch aber sicher nicht.
Den Rest des Beitrags lesen »


Wo ist das Geld?

April 27, 2009

Die Zentralbanken pumpen Geld ohne Ende in das Finanzsystem. Trotzdem kommt keines bei den Bürgern an. Ein Teil der Antwort ist sicher das Horten der Banken: Weil diese Angst haben ihnen könnte das Flüssige ausgehen, sammeln sie jeden Cent auf Zentralbankkonten. Einen weiteren Teil der Antwort liefert nun der Derivateverband ISDA.
Den Rest des Beitrags lesen »


Soziale Unruhen im Wahlkampf

April 26, 2009

Verlorene Generation warnt seit Beginn der Weltwirtschaftskrise mehr vor möglichen sozialen Konflikten als den direkten wirtschaftlichen Auswirkungen. Auch wenn die Wirtschaftsleistung stark schrumpfen wird und wir uns mit vielleicht 90% unseres bisherigen Lebensstandard begnügen müssen, ist das per se keine allgemeine menschliche Katastrophe. Aber die Art wie bisher die Reichen gegen Verluste geschützt werden, birgt sozialen Sprengstoff. Gesine Schwan wagte nun auch vor sozialen Unruhen zu warnen. Ein Fehler – nicht weil es falsch wäre, sondern weil Überbringer der schlechten Nachricht nie geliebtgewählt werden.
Den Rest des Beitrags lesen »


Entwicklung Länderrisiko 24.04.2009

April 25, 2009

Mit wenigen Ausnahmen sah die vergangene Woche wieder steigende Risikoprämien. Die größten Aufschläge gab es bei Slowakei (27%), Polen (23%) und Tschechien (21%). Mit den Prämien bei diesen und weiteren Osteuropäern, stiegen auch die Sorgen bei Österreich (+18%). Gegen den Trend viel aber der Spread der Schweiz (-10%). Deutschland ist fast unverändert (+2%).
Den Rest des Beitrags lesen »


Sterbehilfe: Politiker gegen Opel

April 25, 2009

Wir waren noch nie ein Freund einer Rettung von Opel durch den Staat. Der Erhalt von Überkapazitäten auf dem Automobilmarkt durch staatliche Gelder ist ordnungspolitisch und ökonomisch unsinnig. Selbst die Opelarbeiter wären besser dran, wenn man ihnen das Geld einfach direkt überweist. Aber ebenso unsinnig ist es, wenn der Staat die Rettung von Opel verhindert und dafür tut die Bundesregierung gerade alles in ihrer Macht stehende.

Den Rest des Beitrags lesen »


Ole von Beust: Ein Wackeldackel

April 24, 2009

Ole von Beust, Erster Bürgermeister der freien und Hansestadt Hamburg, sagt etwas zu HSH-Nordbank. Das tut er nur ganz selten und nur, wenn es nicht vermeidbar ist. Zusammen mit seinem Parteikollegen Freytag wurde er schon lange nicht gesehen. Man hatte das Gefühl, ihn gehe das ganze gar nichts an. Unter der Überschrift „Mir tut der leid, der sich nicht bewegen kann“ gab er nun immerhin der CDU-Hofzeitung Die Welt ein Interview. Den Rest des Beitrags lesen »


HSH-Nordbank-Mahnmal

April 24, 2009

Ein Artikel im großartigen Blog „Stützen der Gesellschaft“ brachte mich auf folgenden Gedanken: Da das Stadion am Volkspark bald nicht mehr vom Namen des großen, schwarzen, kapitalverschlingenden Loches HSH-Nordbank geziert wird, muss Ersatz geschaffen werden. Es braucht ein solches memento mori für die Hybris von Banker und Politikern. Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: