China strebt freie Konvertierbarkeit des Yuan an

Die chinesische Zentralbank kündigt überraschend an, dass man zukünftig allen Exporteuren die Abrechnung in der eigenen Währung Yuan erlauben will. Bislang war dies nur wenigen Testfirmen gestattet, denn aufgrund der festen Dollarbindung und Verbote Yuan in Ausland zu schaffen hat China von Staatswegen alle Exporte in Dollar abwickeln lassen. Das ist ein interessanter Strategiewechsel, der verschiedene Implikationen hat:

  1. Der Export von Yuan selbst wird damit wohl zugelassen. Denn ohne Yuan in ausländischem Besitz könnten die Käufer chinesischer Waren im Ausland gar nicht mit Yuan bezahlen.
  2. Aus 1. und dem Handelsüberschuss Chinas folgt, dass auch der Yuan zukünftig einen prominenten Platz in den Weltwährungsreserven einnehmen und dort vor allen Dollar verdrängen wird.
  3. Aus 1. folgt ferner, dass es einfacher wird spekulative Attacken auf den Dollar-Yuan-Wechselkurs zu fahren. Früher oder später wird dies zur Aufhebung der Dollarbindung des Yuan führen, denn irgendwann wird eine solche Attacke erfolgen haben – es sei denn die chinesische Zentralbank ist so klug schon im Vorfeld aufzugeben.
  4. Aus 2. und 3. folgt, dass der Yuan frei konvertierbar wird und nach aktueller Kassenlage stark aufwerten dürfte. Damit gibt China den Währungskrieg wie hier prophezeit auf.
  5. Aus 4. folgt, dass China Inflation exportieren wird. Das führt entweder im Westen, vor allem den USA, zu Inflation oder aber zu höheren Zinsen, weil die Zentralbanken gegensteuern müssen.
  6. Punkt 5. führt zu einer Verbesserung der Weltweiten Kapitalallokation. Das wird also gut für die Menschheit, wenn auch bestimmt nicht für jeden einzelnen Menschen.

Bleibt noch ein Punkt zu beleuchten: Warum erlaubt China eigentlich die Abwicklung in Yuan? Meiner Meinung nach ist das eine Vorbereitung auf die kommende Yuan-Aufwertung. Die Chinesen wissen, dass der Yuan steigen muss, wenn sie nicht in Inflation untergehen wollen. Das Problem dabei ist, dass bei einer Geschäftsabwicklung in Dollar die Margen der Exporteure sinken und viele chinesischen Exporteure haben so kleine Margen, dass sie damit Pleite gehen werden. Rechnen die Exporteure in Yuan ab, so ist die Marge von einer Aufwertung nicht betroffen. Die Chinesen hoffen so, das große Exporteursterben bei Aufwertung von verhindern. Ganz dürfte dies aber nicht gelingen, denn so steigen die Preise für die Käufer und die Nachfrage nach chinesischen Waren wird einbrechen. Das wiederum werden auch ein paar Exporteure nicht überleben.

Siehe auch Egghat, Spon zu dem Thema.

Eine Antwort zu China strebt freie Konvertierbarkeit des Yuan an

  1. […] Verlorene Generation: China strebt freie Konvertierbarkeit des Yuan an […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: