Staatshilfen

Hier ist eine Übersicht über alle staatlichen Gelder, die in deutsche Banken und Unternehmen geflossen sind. Die Liste habe ich aus Zeitmangel lange nicht mehr gepflegt und sie ist mit Sicherheit unvollständig.

Die Liste enthält nur die tatsächlich gegebene Hilfen. Beantragte oder geplante sind nicht enthalten. Die Sortierung ist nach Höhe der Beihilfe abwärts. Dabei zählt Eigenkapital (EK) dreimal soviel wie eine Garantie (G) oder ein Darlehen (Fremdkapital, FK).

Alle Zahlen in Milliarden Euro. Zahlen in Klammern: Stand unklar.

Rang Bank/Firma EK G FK Insolvenz
1 Hypo Real Estate 3,06 87,00
2 Commerzbank 10,00 15,00
3 HSH Nordbank 13,00 30,00
4 LBBW 17,70
5 BayernLB 7,00 15,00
6 IKB 8,00 12,00
7 WestLB 12,00
8 Aareal Bank 0,53 4,0
9 Opel 3,0 1,5
10 SachsenLB 2,75
11 VW Bank 2,00
12 Wadan-Werften 0.17 0,01 ja
13 Arcandor 0,05 ja
Sum Landesbanken 46,70 47,75
Sum Privatbanken 29,79 120,00
Sum Realwirtschaft 3,17 1,56 66.67%
Sum Gesamt 76,49 170,92 1,56 15,38%

Einzelnachweise

Aareal Bank

  • 525 Millionen Eigenkapital + 4 Milliarden Garantie (Quelle)

Bayerische Landesbank

  • 28.11.2008: 7 Milliarden Eigenkapital (Quelle). Hinweis: An verschiedenen anderen Stellen (z.B. Wikipedia) sind noch zusätzlich 3 Milliarden Eigenkapital vom SoFFin angegeben. Diese sind meines Wissens aber nur beantragt und noch nicht genehmigt.
  • 01.12.2008: 15 Milliarden Garantie (Quelle)

Commerzbank

  • 03.11.2008: 8.2 Milliarden Stille Einlagen (Quelle)
  • 19.12.2008: 15 Milliarden Garantie (Quelle)
  • 08.01.2009: 1.8 Milliarden Eigenkapital (Quelle)

HSH Nordbank

  • 24.02.2009: 3 Milliarden Eigenkapital + 10 Milliarden Verlustgarantie (Quelle)
  • 07.03.2009: 30 Milliarden Garantie (Quelle)

Hypo Real Estate

Aufgeführt sind nur die Staatshilfen. Die Bank hat zusätzlich noch 15 Milliarden Liquiditätshilfen von anderen Banken erhalten.

  • 29.09.2008: 35 Milliarden Garantie (Quelle)
  • 06.10.2008: 15 Milliarden Garantie (Quelle)
  • 31.10.2008: 15 Milliarden Garantie (Quelle)
  • 21.01.2009: 12 Milliarden Garantie (Quelle)
  • 11.02.2009: 10 Milliarden Garantie (Quelle)
  • 30.03.2009: 60 Millionen Eigenkapital, Offenmarktkauf (Quelle)
  • 14.04.2009: 52 Milliarden Garantie verlängert (Quelle)
  • 03.06.2009: 3 Milliarden Eigenkapital (Quelle)

IKB

In der Aufzählung sind nur die direkten Staatshilfen. Hinzukommen noch 3,5 Milliarden, die zu 70% von der KfW und zu 30% von Bankenverbänden aufgebracht wurden. Und 1,25 Milliarden, die die KfW Anfang 2008 im Zuge einer gescheiterten Aktienemission eingezahlt hat. Durch den Verkauf an Lone Star hat die KfW von ihren Investments 115 Millionen Euro + 600 Millionen in „Giftigen Wertpapieren“ zurückerhalten. Der Gesamtverlust der KfW wegen der IKB beträgt ca. 8 Milliarden.(Quelle) Diese Zahl ist als EK eingetragen.

  • 22.12.2008: 5 Milliarden Garantie (Quelle)
  • 03.07.2009: 7 Milliarden Garantie (Quelle)

Landesbank Baden-Wüttemberg

  • 19.03.2008: 5 Milliarden Eigenkapital (Quelle)
  • unbek: 12,7 Milliarden Verlustgarantie für giftige Wertpapiere (Quelle)

Opel

  • 31.05.2009: 1,5 Milliarden Kredit + 3 Milliarden Zusagen (Quelle)

Qimonda

  • 21. 12.2008: 300 Mio. Garantie (davon 150 von BRD)
  • 23.01.2009: Insolvenz (Quelle). Die Hilfen kam wohl nicht zur Auszahlung, so dass ich Qimonda as der Tabelle entfernt habe. Der Steuerzahler hat Glück gehabt.

Volkswagenbank

  • 18.02.2009: 2 Milliarden Garantie (Quelle)

Wadan-Werften

  • xx.12.2008: 60 Millionen Kredit (Quelle), noch nicht in Tabelle
  • xx.02.2009: 167 Millionen Garantie (Quelle)
  • 06.06.2009: Insolvenz (Quelle)
  • 09.07.2009: 1,5 Millionen Kredit (Quelle), noch nicht in Tabelle
  • 10.07.2009: 190 Millionen Kredit zu 90% vom Staat (Quelle), noch nicht in Tabelle

WestLB

  • 08.06.2009: Verlustgarantie auf 9 Milliarden aufgestockt (Quelle)
  • 24.11.2009: 3 Milliarden Euro Eigenkapital vom Bund (Quelle)

Updates

Update 20.01.2009:
HRE hat noch mal 12 Milliarden Nachschlag erhalten.

Update 23.01.2009:

Qimonda hat Insovenzantrag gestellt. Einen Monat nach dem es 300 Mio. Euro Hilfen bekommen hat, davon 150 Mio. vom deutschen Steuerzahler. Laut Spiegel Online kam die Bürgschaftszusagen vom 21. Dezember 2008 jedoch noch nicht zur Auszahlung. Dem Steuerzahler entsteht somit vermutlich zunächst kein Schaden. In den Sand gesetzt sind aber wohl die 218,7 Mio. Euro, die Qimonda im Rahmen des Aufbau Ost erhielt; zu einer Zeit als Staatshilfe noch Subvention hieß und nicht der Rettung von Unternehmen diente, sondern deren Ansiedlung.

Update 26.01.2009:

Das Handelsblatt berichtet, dass der Bund plant die Mehrheit der Hypo Real Estate zu übernehmen. Dazu soll Anfang Februar das Finanzmarktstabilisierungsgesetz sowie das Aktiengesetz zu ändern. Ersteres, damit der Bund über 50% übernehmen darf und letzteres, damit er kein Pflichtangebot für 100% abgeben muss.

Update 10.02.2009:

So, ganz 21 Tage habe die letzten 12 Milliarden für die HRE gereicht. Jetzt sind wieder 10 Milliarden fällig. Spiegel-Online sieht die Gesamtsumme nun bei 102 Milliarden. In meiner Zählung komme ich „nur“ auf Garantien von insgesamt 72 Milliarden.

Update 15.02.2009:

Ein neuer Empfänger: Die Aareal Bank bekommt 0,525 Mio. stimmrechtsloses Eigenkapital und 4 Milliarden Euro Refinanzierungsgarantien. Den Aktionär freut es. Der Aktienkurs springt ob des geschenkten Geldes nach oben.

Update 16.02.2009:

Die Laufzeit der Garantien werden per Gesetz von drei auf fünf Jahre verlängert.

Update 18.02.2009

Die VW Bank erhält 2 Mrd. Refi-Garantien vom SoFFin.

Update 24.02.2009

Die HSH Nordbank AG erhält 3 Milliarden Eigenkapital und 10 Milliarden Garantien auf ihr Portfolio. Da dies Verlustgarantien sind, im Gegensatz zu den Refinanzierungsgarantien des SoFFin, werden sie in dieser Statistik unter Eigenkapital verbucht.

Update 19.03.2009

Nach längerer Pause erhält mit der LBBW mal wieder eine Bank Staatshilfe: 5 Milliarden Eigenkapital vom Land, Stadt und Sparkassen. Damit haben die Landesbanken fast zu den Privatbanken aufgeschlossen.

Update 29.03.2009

Zur Abwechslung mal eine kleinere Stütze, dafür aber an einen alten Bekannten. Die HRE erhält 60 Millionen Eigenkapital. Eine Millionen ist ein tausendstel einer Milliarde – falls es schon in Vergessenheit geraten sein sollte.

Update 31.05.2009

Die breite Koalition aus CDU und SPD hat den Autobauer Opel mit einem Überbrückungskredit über 1,5 Milliarden „gerettet“. Ein Teil des Geldes kommt vom Bund, ein Teil von den Ländern. Dazu kommen noch Garantien über drei Milliarden.

Update 06.06.2009:

Die Staatshilfen für die Wadan-Werften wurden hinzugefügt. Die Werften haben Hilfen über 179 Millionen Euro erhalten. Nur wenige Monate nach Erhalt der Staatshilfen haben sie trotzdem Insolvenz angemeldet. Der Schaden für den Steuerzahler dürfte 100 Millionen Euro überschreiten.

Update 07.06.2009:

Auch die WestLB erhält mal wieder Geldnachschub – wegen akuter Insolvenzgefahr. Vier Milliarden von den Eigentümern. Da diese zu 50% die Sparkassen gehören, fließen nur zwei Milliarden Staatshilfe in die Tabelle ein.

Update 24.06.2009:

Arcandor-Tochter Quelle erhält einen staatlichen Massekredit in Höhe von 50 Millionen Euro. Ziel ist es den Druck des Winterkatalogs zu finanzieren. Kataloge sind gebundene dicke Papierstapel, die so ähnlich aussehen wie ausgedrucktes Internet bei Amazon-Seiten.

Update 27.06.2009:

Einzelnachweise hinzugefügt. Bei der sorgfältigen Recherche habe sich die Zahlen teilweise etwas geändert.

Update 05.07.2009:

IKB hat einen erneuten Kapitalbedarf von 7 Milliarden, welchen Sie vom Staat als Garantie bekommt.

Update 20.10.2009:

Ich habe schon länger nicht mehr editiert und mit Sicherheit auch die eine oder andere Staatshilfe ausgelassen. Hinweise werden gerne genommen.

Heute wurde Quelle (Arcandor) zur Liquidation freigegeben. Die 50 Millionen Massekredit des Steuerzahlers werden teilweise verloren sein.

Update: 24.11.2009
Die WestLB erhält 3 Milliarden Euro Eigenkapital vom Bund.

14 Antworten zu Staatshilfen

  1. ladenschluss sagt:

    Und, mal als Größenordnung, das BIP der BRD beträgt etwa 2400 Mrd. Euro. Also berägt die Garantie schon um die 20% …

    • DrFaustus sagt:

      Die CoBa hat nicht zweimal 8,2 Mrd stille Einlage bekommen, sondern nur einmal + 1,8 Mrd EK.

      Quelle: http://www.commerzbank.de

  2. ladenschluss sagt:

    Das ist natürlich Quatsch, sondern 4%. Bier. Kopfrechnen. Kehrbruch. Und so.

  3. ladenschluss sagt:

    http://www.wiwo.de/mediadatabase/4_u_banken_neu_g11.jpg aus http://www.wiwo.de/unternehmer-maerkte/banken-der-staat-uebernimmt-das-kommando-384075/ zeigt die Entwicklung auch recht, hmm, hübsch …

  4. nigecus sagt:

    Die Tabelle ist schon etwas älter…

  5. ketzerisch sagt:

    Ich bemühe mich sie aktuell und vollständig zu halten. Angesichts der wenig transparenten Vergaben von Staatshilfe ist das schwierig. Wenn Du fehlende Einträge hast, dann bitte ich um einen Hinweis und werde sie gleich aktualisieren.

  6. underdog sagt:

    Hallo Ketzerisch,

    diese Statistik liest sich gigantisch interessant. Allerdings wäre eine weitere Spalte auch noch eine Erwähnung wert.
    Erhaltene Gelder, Garantien, Kredite, Insolvenz, ENTLASSENE ARBEITNEHMER seit Förderung.

    Grüsse erstmal,

    Danke für die Info

  7. ketzerisch sagt:

    @underdog: Gute Idee.

  8. schnuppermoench sagt:

    Ja, erfreulich sind die Zahlen wohl nicht. Indes, was wäre die Alternative gewesen?

    • ketzerisch sagt:

      Hier findest Du eine Aufstellung möglicher Lösungen, die Banken ohne Geld vom Staat wieder mit Eigenkapital auszustatten.

      http://verlorenegeneration.de/2009/01/31/rettung-der-banken-ohne-staatsgeld-3/

  9. schnuppermoench sagt:

    Danke für den interessanten Link.
    Möglich, dass es Alternativen gegeben hätte. Allerdings ist die Mehrheit der Wirtschaftswissenschaftler anderer Meinung.
    Ob sie allerdings Recht haben oder nicht, kann wie immer in diesem verflixten Fach erst die Zukunft zeigen.

  10. marginaleconomist sagt:

    Interessant wird die „Endabrechnung“ in einigen Jahren. Eigen-/Fremdkapitalhilfen und Garantien etc. führen ja z.T. auch zu ordentlichen Gewinnen. Ich bin wirklich mal gespannt, was da unter dem Strich bei übrig bleibt.

  11. […] Verlorenegeneration.de Veröffentlicht in Kapitalismus, Kondratieff, Ware, Warenzirkulation, Wirtschaftskrise, […]

  12. Oliver sagt:

    http://www.wiwo.de/mediadatabase/4_u_banken_neu_g11.jpg aus http://www.wiwo.de/unternehmer-maerkte/banken-der-staat-uebernimmt-das-kommando-384075/ zeigt die Entwicklung auch recht, hmm, hübsch …
    +1

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: