Der größte Spekulant: Der Staat

Spekulantenbashing ist gerade mal wieder Volks- vor allem aber Politikersport. Es drischt sich ja auch so einfach auf eine nicht näher definierte Gruppe anonymer ein, die alles andere zu tun hat, als sich zu wehren. Nach Brecht sieht man die im Dunkeln ja nicht und wer stellt sich schon hin und bekennt: Ich bin Spekulant. Der größte Spekulant von allen ist aber zur Zeit vor allem einer: der Staat.Richtig gehört, genauer der Staat, bzw. die Staaten, deren Repräsentanten auf die Spekulanten einschlagen. Der Staat hat spekuliert auf Wachstum, steigende Steuereinnahmen und darauf, dass in Zukunft schon alles gut wird. Als in den 70ern die Wachstumsmaschine stotterte, gab es Kredite zum ankurbeln: zurückzahlen? Mit den Steuern aus dem Wachstum der Zukunft. Spekulation! Als die Eurozone aus ökonomisch vollkommen unterschiedlichen Staaten aus dem Boden gestampft wurde, wurde auf Konvergenz gesetzt: verzockt. Als in der Finanzkrise gigantische Konjunkturpakete gepackt wurden, zurückzahlen werden wir es wenn die Wirtschaft wieder läuft: verspekuliert. Nun gibt es ein 760 Mrd. € Rettungspaket für die überschuldeten Mittelmeerstaaten, die ihrerseits darauf gewettet hatten, dass das Wachstum schon irgendwann kommt. Was ist das anderes als Spekulation in gigantischem Ausmaß? Spekulation darauf, dass die Märkte sich davon beeindrucken lassen und sich die gigantische Kreditausweitung nicht in Inflation niederschlägt? Spekulation auf die Leidensfähigkeit des griechischen Volkes, das eine historisch für Friedenszeiten einmalige Anstregung verkraften muss?

Wenn die Politik tatsächlich bestrebt ist, Spekulation und Schwankung an den Märkten einzudämmen, sollte sie zuerst damit aufhören, selbst als größter Spekulant an den Märkten aufzutreten.

4 Antworten zu Der größte Spekulant: Der Staat

  1. […] Der größte Spekulant: Der Staat (verlorenegeneration.de) […]

  2. […] Verlorene Generation: Der größte Spekulant: Der Staat Die Politiker haben ihren Lieblingsfeind zur Zeit in den Spekulanten ausgemacht, dabei ist der Staat selbst der größte Spekulant unter allen. Nur zu unserem Pech ein ziemlich miserabler. […]

  3. Denise Meier sagt:

    Das haben wir den roten, linken und netten zu vedanken.. obwohl der Staat doch auch Geld ausgeben muss.. hmm.. Dilemma.

  4. seb sagt:

    Da sind sicher ein paar richtige Gedanken dabei. Aber immer noch wird geflissentlich vermieden über die Gläubiger zu sprechen. Ebensowenig findet eine Auseinandersetzung mit dem perversen System statt, die es Vermögenden erlaubt, in gigantischem Ausmaß leistungsloses Einkommen zu erzielen. Für 0 – 1 % von der EZB Geld bekommen, für 3,5% an den Staat weiterreichen der damit die vorher ergaunerten Zinsen bei denselben Leuten bezahlt. Nur Lieschen Müller muß diese Zinsen erarbeiten…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: