Zwangswandelanleihen: Die Einschläge kommen näher

Seit eh und je predige ich die Debt-Equity-Swaps als Mittel gegen die Erpressung des Steuerzahlers durch überschuldete Banken. Nachdem der Kreis der Unterstützer der Idee in letzter Zeit stieg und zuletzt sogar eine Kommission der Schweizer Regierung dies empfahl, gibt es nun einen neuen mächtigen Unterstützer: die EZB.

Positiv äußert sich die EZB auch zu Zwangswandelanleihen. Sie werden automatisch zu Eigenkapital, sobald die Kapitalquote einer Bank unter einen Schwellenwert rutscht. Dieser Ansatz erhöhe nicht nur den Notfallpuffer einer Bank, sondern auch die Marktdisziplin: Aktien- und Anleiheinvestoren hätten mehr Anreiz, das Handeln einer Bank zu überwachen.

That’s exactly the point….

3 Antworten zu Zwangswandelanleihen: Die Einschläge kommen näher

  1. Chris sagt:

    Vielleicht wäre es Zeit für eine öffentliche Petition an die Gesetzgeber um dem Thema weitere Aufmerksamkeit zu verleihen…

  2. MaxR sagt:

    > That’s exactly the point….

    Indeed!
    Aber ob die Wirtschaftssachverständigen unserer Regierung das merken?
    Bisher habe ich den Eindruck, daß diese die Wirtschaft anhand der Rieslingqualität beurteilen.

  3. nigecus sagt:

    Hey das sind ja gute Nachrichten, dann setze ich das mit dem Simulationsmodell wieder auf die ToDo-Liste :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: