Wadan-Werften: Staatshilfe in den Sand gesetzt

Juni 6, 2009

Die Wadan-Werften mit Standorten in Wismar und Rostock haben Insolvenz angemeldet. Zuvor haben sie massive Staatshilfen aus dem „Rettungsschirm“ der Bundesregierung erhalten. Ein Großteil des Geldes dürfte für den Steuerzahler verloren sein.
Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

SPD schlachtet Opel populistisch aus

Mai 27, 2009

SPON berichtet:

Es ist ein internes Papier, doch es hat es in sich: Wirtschaftsminister Guttenberg hat in einem internen Vermerk die Zerschlagung des angeschlagenen Opel-Konzerns vorgeschlagen. Doch der Minister ahnt selbst: „Politisch ist die Liquidation nicht vermittelbar.“

Es gehört wenig Fantasie dazu, sich vorzustellen, dass das interne Dokument von der SPD an die Presse lanciert wurde. Zu gut passt es in die aktuelle Kampagne gegen Herrn Guttenberg. Der dementiert: „Das Papier ist von Beratern erstellt worden.“
Den Rest des Beitrags lesen »


Bad Bad Bank

April 20, 2009

In einem „politischen Gastkommentar“ melden sich Klaus F. Zimmermann, Dorothea Schäfer und das DIW zum Thema Bad Bank zu Wort. Gut das die das als politischen Kommentar gekennzeichnet haben. Besonders wirtschaftlich ist er nämlich nicht – zu mindestens nicht für den Steuerzahler.
Den Rest des Beitrags lesen »


Mehr Kaufkraft für alle

April 11, 2009

Thomas Straubhaar hat eine prima Idee: Statt der Abwrackprämie für Autos sollte es eine Abwrackprämie auf alles geben – nur ohne Abwracken. Damit wären wir beim Konsumgutschein. Straubhaar nennt es einen „Kaufkraftgewinn für alle“. Wenn das nur so einfach wäre.
Den Rest des Beitrags lesen »


Von Staatshilfen profitieren

März 4, 2009

Der Spiegel rechnet uns vor, dass die Staatshilfen ja eine gute Sache für die Familien in Deutschland ist. Insgesamt profitierten sie in Höhe von fast 500 Euro. Aber leider nur in dem Paralleluniversum in dem sich die Spiegel-Redaktion befindet.

Den Rest des Beitrags lesen »


Good Bank zur Rettung des Finanzsystems

Februar 22, 2009

Der Staat macht vieles falsch, bei dem Versuch eine neue Wirtschaftsdepression abzuwenden. Insbesondere die Rettungsaktionen im Finanzsystem sind stümperhaft geblieben. Wir haben aufgezeigt, dass man auch ohne das Verbrennen gigantischer Mengen von Staatsgeld Banken rekapitalisieren kann. Eine neue Variante wird jetzt von Willem H. Buiter vorgeschlagen: Die Good-Bank.

Den Rest des Beitrags lesen »


Opel: Staatseinstieg ist teuer

Februar 16, 2009

Die Politik macht sich weiter Sorgen um die Arbeitsplätze bei Opel. Eigentlich eher um ihre eigene Wiederwahl, aber aus Sicht eines Politikers ist das in ersten Näherung dasselbe. Die neuste Idee ist es, dass Opel von GM getrennt wird und dann der Staat bei Opel einsteigt. Eine schlechte Idee.

Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: