HSH Nordbank rettet 100.000 Arbeitsplätze

Gerade gefunden im Abendblatt:

„Tatsache ist und bleibt, dass wir keine realistische Alternative zur Rettung der HSH Nordbank haben“, sagte CDU-Fraktionschef Frank Schira. „Es geht um Hunderttausende Arbeitsplätze in der Region, die wir nicht sehenden Auges gefährden dürfen.“


Bei der HSH Nordbank arbeiten 4.500 Menschen. Wo die anderen 95.000 gerettet werden sollen ist das Geheimnis von Herrn Schira. Die Aussage macht keinen Sinn, außer er will den Sparkassen unterstellen dass diese den regionalen Unternehmen kein Geld mehr geben. Darüber habe ich aber noch nichts gehört. 100,000 Arbeitsplätze sind übrigens ca. 5% aller Arbeitsplätze von Hamburg und Schleswig-Holstein zusammen. Eine absurd hohe Zahl.

Es gibt einfach keinen Grund die Bank zu retten. Daher muss man schon mal zu Lügen greifen… Übrigens: selbst die 4.500 Arbeitsplätze bei der HSH selbst, wären nicht sofort aus der Welt, denn bis die Bank vollständig abgewickelt ist vergehen Jahre und solange bleibt ein großer Teil der Arbeitsplätze erhalten.

Update
Hamburg hat die Rettung durchgewunken. Nicht das ich daran gezweifelt hätte, aber…

4 Antworten zu HSH Nordbank rettet 100.000 Arbeitsplätze

  1. Thomas sagt:

    Laut IG Metall stehen bei Opel ja auch bis zu 300.000 Arbeitsplätze im Feuer, obwohl Opel selbst nur 25.000 Mitarbeiter hat…

  2. ketzerisch sagt:

    Da hat die HSH aber eine bessere Quote: 100,000/5000 Mitarbeiter= 20 gerettete Jobs pro Mitarbeiter. Opel nur 10. Dabei hat die HSH nicht mal Zulieferer….

    Wenn man mal bedenkt, dass die Opel-Zahl zu hoch ist, wie absurd ist die HSH-Zahl, bitte?

  3. Thomas sagt:

    Absurder geht’s kaum noch. Zumal Schira ja laut Zitat nicht nur von 100.000 gesprochen hat, sondern von „hunderttausenden“, also strenggenommen mindestens 200.000, wenn nicht gar noch mehr…

  4. kraeuterfreund sagt:

    Zur Politik gehoert eine gesunde Selbstueberschaetzung. Diese ist allerdings schwer zu quantifizieren. Wenn man diese zur realistischen Zahlen in Relation setzt kann man die Realitaetsverzerrung in Zahlen fassen.
    Sagen wir mal 1000 muessen gehen (zu 200.000). Ergibt Faktor 200. Passt in etwa zur Zielgruppe. Consumer.
    Deckungsgleich mit den Tintenpreisen fuer Consumer-Drucker (Tintenpreisueberhoehungsfaktor ~ 200). Alles im Lot :).

    Die tollsten Dinge versprechen, fast zum Nulltarif natuerlich, nach dem Kauf/Wahl gibts dann dank Lock-in die Rechnung in Form von ueberzogenen Tintenpreisen/Steuern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: