Karrikaturen zur Krise

März 18, 2009

Ein paar davon sind klasse.

Werbeanzeigen

CDS-Spread der Schweiz

März 18, 2009

Es dauerte lange, aber ich konnte Datastream endlich den CDS-Spread der Schweiz entlocken.
Den Rest des Beitrags lesen »


Blinder Europäischer Feminismus

März 18, 2009

Öl auf Leinwand

Öl auf Leinwand

Es ist so eine billige und alte Nummer über Sex und Vagina reden zu können und dann so tun als ob es total normal ist; als ob man keine Tabus hat oder Ängste….  aber dahinter liegt das Bewusstsein, dass so ein Starke-Frau-Image eine Karriere machen kann. Es ist total „in“, es ist der Hit!

Außer genug Kita-Plätze und Gleichberechtigung bei der Elternzeit habe ich kaum eine politische Idee von der „modernen“ Feministin gehört. Aber eigentlich geht es alles ums „ICH“. Ich als FRAU, nicht UNS FRAUEN. Wer sind die Frauen? Es soll nicht nur meine Kollegen oder Nachbarn oder alle, die in Deutschland leben, sein. Was sind die größte Probleme für FRAUEN auf dieser Welt? Es geht um Leben, es geht um Vergewaltigung, Sklaverei, Folter, es geht um Scharia… naja, aber wir sind in Deutschland, wir sind starke, sexy und selbstbewusste Feministen, wir reden über Feuchtgebiete, Kita-Plätze, und über Männer… Das ist auch wichtig aber eigentlich sind es sehr egoistische Mikroprobleme. Makro denkt man, wenn es um die globale Wirtschaft geht; weil das kann unser glückliches Leben zerstören, wenn ein Land pleite geht.
Den Rest des Beitrags lesen »


und schon wieder er

März 18, 2009

Nachdem wir uns ja schon häufiger mal über die infamen Unterstellungen des Herrn K. gewundert und an seinen apokalyptischen Szenarien gerieben. Heute berichtet die FAZ über ihn unter dem Titel „Europa ist in größter Gefahr“. (Text hier). Im Text werden die Überlegungen Krugmans rekapituliert, nach denen Europas Politiker im allgemeinen und die deutschen im speziellen zu zögerlich handeln und damit alles und jeden gefährden, insbesondere die politische Ordnung. Krugman über Steinbrück: Den Rest des Beitrags lesen »


Juncker hat die Gefahr erkannt

März 18, 2009

Seit Beginn der oft als Finanzkrise verharmlosten Weltwirtschaftskrise sind unsere größte Sorge die politischen Auswirkungen des sinkenden Lebensstandard. Es besteht die Gefahr, dass es zu sozialen Unruhen, Ausschreitungen und autokratischen Regierungen kommt. Letzteres ist vielleicht nur eine latente und noch keine akute Gefahr in Westeuropa, aber in anderen Teilen der Welt inklusive Osteuropa ist es akut. Auf diese Gefahr macht nun auch Luxemburgs Ministerpräsident Jean-Claude Juncker aufmerksam:
Den Rest des Beitrags lesen »


Bärenrallye an den Chartermärkten läuft aus

März 18, 2009

Die Charterraten der Capesize Bulker, also den größten Schüttgutfrachtern, lagen im Juni 2008 bei 220.000 $/Tag. Von dort brachen sie binnen kurzer Zeit auf 6.000 $/Tag ein. Seit dem Minimum haben sie ein bemerkenswertes Comeback gefeiert. Damit scheint es nun vorbei zu sein.
Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: