Ein Hoch auf die Aufrechten

Das Andrea Ypsilanti ein großes Risiko eingeht, haben wir schon gestern geschrieben. Heute ist es amtlich: Es gibt sie noch, die Aufrechten in der SPD. Jürgen Walter, Dagmar Metzger, Silke Tesch und Carmen Everts haben angekündigt aus der SPD-Fraktion auszutreten und eine Regierung Ypsilanti nicht zu unterstützen. Damit ist die Demantage perfekt. Ypsilanti hat duch die Ausbootung Walters zu hoch gepokert.

Werbeanzeigen

3 Responses to Ein Hoch auf die Aufrechten

  1. juergen schneeweis sagt:

    ein unmoeglicher vorgang.
    Diese heckenschuetzen haetten schon vor monaten aus der partei austreten sollen.
    Dieses verhalten vor einer geplanten wahl ist an gemeinheit kaum zu übertreffen.

    Man hat waehrend des sprungs vom zehnmeterbrett lachend das wasser abgelassen:

    blamabel und schmutzig – fuer und von den 4

  2. ketzerisch sagt:

    Ich bin nicht der Meinung, dass Herr Walter sich schon hätte erklären müssen, bevor er wusste das er ausgebootet wird. Schmutzig war es von Ypsilanti Wahlversprechen zu brechen und nicht alle Parteiflügel in der Regierungsbildung zu beachten. Sie hat einfach zu hoch gepokert und verdient verloren.

  3. […] liegt nicht nur an der großen Koalition. Es liegt am Parteiensystem. Das ist so heilig, dass das Establishment keine aufrechten Abgeordneten duldet, die entgegen der Parteilinie abstimmen. Das wird mit Parteiausschlussverfahren bestraft. Für […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: