Eurozone Summit Draft – Mein Kommentar

Juli 22, 2011

Der Entwurf eines Beschlusses (PDF) für die Lösung der Probleme der Eurozone wurde geleaked. Oder wahrscheinlicher: Wurde von interessierten Parteien durchgestochen, um die Stimmung zu beeinflussen und die Reaktionen zu testen. Wie dem auch sei, hier mein Eindruck:
Den Rest des Beitrags lesen »


Top-10 der Staatspleiten: Ausgabe 08.07.2011

Juli 10, 2011

Die Eurokrise scheint sich dem Endspiel zu nähern, denn Italiens Risikoprämie steigt gegenüber Mitte Juni nochmal um 30%. Dabei stieg sie in der Vorperiode schon um 26%. Da ist es an der Zeit die regelmäßige Liste der Staatsbankrottrisiken zu aktualisieren.
Den Rest des Beitrags lesen »


S&P-Downgrades von Portugal (A-) und Griechenland (JUNK)

April 27, 2010

Nur kurz notiert: Griechenlands Standard-And-Poors-Rating fällt von BBB+ auf BB+. Wenn die anderen Ratingagenturen nachziehen, dann akzeptiert die EZB keine griechischen Staatsanleihen mehr als Sicherheit. Das könnte kurzfristig im griechischem Bankensystem zu einer Liquiditätskrise führen. Es sind Bankausfälle zu erwarten.

Ferner wurde das Rating von Portugal von A+ auf A- und fallende Tendenz heruntergestuft. Damit muss sich Portugal dramatisch mehr anstrengen oder es ist bald das zweite Griechenland.


EU greift Deutschland an

Februar 10, 2010

Nun geht es gegen Deutschland. Der ständige EU-Ratspräsident, Herman van Rompuy, meint, dass Deutschland die Solidargemeinschaft der EU durch seine hohe Wettbewerbsfähigkeit über Gebühr belastet. Deutschland schmarotzt auf Kosten von ineffizienten Staaten wie Griechenland oder Portugal. Es kann ja auch nicht angehen, dass Griechen nicht mehr mit 55 in Rente gehen können, nur weil die egoistischen Deutschen sparen und das Rentenalter von 65 auf 67 hochgesetzt haben.

Aber macht Euch keine Sorgen. Die EU wird gegen den Exportüberschuss der Deutschen vorgehen, denn

weniger wettbewerbsfähige Länder wie Griechenland oder Spanien hatten ihre Probleme auch auf die exportorientierte deutsche Wirtschaftspolitik zurückgeführt. Ihre Budgetdefizite seien unter anderem auf die unkooperative Wirtschaftspolitik Deutschlands zurückzuführen, argumentieren Ökonomen.

Den Rest des Beitrags lesen »


Top-10 des Staatsbankrott: 22.01.2009

Januar 24, 2010

Die Highlights:

  • Venezuela hat die Währung abgewertet. Die Kreditmärkte mögen das nicht und drücken Chavez die rote Laterne in die Hand. So wie der sich aufführt kann er jederzeit die Schuldentilgung einstellen.
  • Island will über Schuldrückzahlungen abstimmen lassen. Ich finde das eine gute Idee, die Gläubiger nicht so und verlangen einen 40% höheren Spread. Besorgt sind sie wohl, dass sich Island mit Großbritannien einen mächtigen Feind angelacht haben.
  • Irak CDS werden wieder gehandelt. Willkommen zurück.
  • Griechenland stürzt weiter ab und ist fast in den Top-10. Augenscheinlich war die EU deutlich genug in ihrer Aussage: Griechenland muss das alleine durchstehen. Die EU wird nicht helfen.
  • Portugal bekommt einen Watschen vom IWF und zahlt nur unglaublich 72% höhere Spreads als noch am Monatsanfang. Damit sind nach Griechenland der Euro-Staat mit dem höchsten Kreditrisiko und verweisen Irland auf Platz 3.

Den Rest des Beitrags lesen »


Update Top-10 des Länderrisikos

Dezember 28, 2008

Über die Feiertage hatte ich mal wieder Zeit die Tabelle mit den Länderrisiken zu aktualisieren.Verglichen mit dem 12.12.2008 sind viele Spreads leicht gesunken. Einige Länder haben sich trotzdem dem Abgrund näher gebracht. Insgesamt ist die Unsicherheit aber geringer geworden und hat sich auf einem hohen Niveau stabilisiert. Die Länder mit einem Spread unter 1.000 zahlen im Schnitt nun 10% weniger Risikoprämie, die darüber im Schnitt 15% mehr. Die Spreu hat sich also ein wenig vom Weizen getrennt. Hier die Einzelkritik. Den Rest des Beitrags lesen »


Länderrisiken: Ecuador stoppt Schuldenzahlungen (Update 16.12.2008)

Dezember 12, 2008

Gestern noch war Ecuador auf Platz 1 der Liste der gefährdeten Länder einsortiert, heute schon hat Ecuador die Zahlungen auf Fremdwährungsanleihen eingestellt. Damit geht der Reigen der Länderbankrotte los. Wir werden dabei nicht müssig zu warnen: Es kann gut und gerne europäische Nationen treffen; nicht nur Island, sondern auch größere. Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: