Nachrichtendienste contra Wikileaks

März 24, 2010

Anscheinend ist Wikileaks aktuell Ziel einer nachrichtendienstlichen Überwachung. Über ihren Twitter-Account berichten sie:

WikiLeaks is currently under an aggressive US and Icelandic surveillance operation. Following/photographing/filming/detaining.

If anything happens to us, you know why: it is our Apr 5 film. And you know who is responsible.

Two under State Dep diplomatic cover followed our editor from Iceland to http://skup.no on Thursday.

One related person was detained for 22 hours. Computer’s seized.That’s http://www.skup.no

We know our possession of the decrypted airstrike video is now being discussed at the highest levels of US command.

If you know more about the operations against us, contact https://secure.wikileaks.org/

We have been shown secret photos of our production meetings and been asked specific questions during detention related to the airstrike.

We have airline records of the State Dep/CIA tails. Don’t think you can get away with it. You cannot. This is WikiLeaks.

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Verfassungsschutz: CDU sieht keine Chance für neue Kompetenzen

September 26, 2009

Ein internes Papier aus dem Innenministerium legt nahe, dass die CDU gerne die Kompetenzen für den Verfassungsschutz ausweiten will. Ein Aufschrei ging durch die Nation, weil damit noch mehr Bürgerrechte beschnitten werden. Nun rudert die CDU zurück. Naja, nicht wirklich.
Den Rest des Beitrags lesen »


Bundestrojaner goes Open-Source

August 27, 2009

Ruben Unteregger hat in seinem Blog Megapanzer den Source-Code seines Tools zum Mitschneiden von Skype-Gesprächen veröffentlicht. Der Code steht unter der GPL. Ruben hat für die Firma ERA IT Solutions gearbeitet, jene Firma, die für die schweizer Regierung den dortigen Bundestrojaner entwickelt hat. Der Trojaner wird von Nachrichtendiensten zum Mithören von VoIP-Verbindungen verwendet.


BND gegen die Presse

Dezember 22, 2008

Es ist eine natürliche Haltung: Wenn etwas peinliches passiert, so möchte man es am liebsten vergessen machen. Vielleicht lacht man kurz darüber verlegen und legt es dann zu den Akten. Aber auf keinen Fall wird man sich noch einmal an die Presse wenden, damit alles noch einmal dort durchgekaut wird. Jeder würde es so tun. Nicht aber der BND. Der lernt gerade den Streisand-Effekt kennen, weil er Wikileaks auf Entfernung von BND-Peinlichkeiten verklagen will. Den Rest des Beitrags lesen »


USA stellen sich vor Israel

Dezember 11, 2008

Barack Obama hat keinen Zweifel daran, dass er im Falle eines Angriffs des Irans auf Israel „massiv“ zurückschlagen wird. Das kann man schon als Drohung eines atomaren Gegenschlages verstehen. Eine klare Ansage, aber leider ändert das nichts am eigentlichen Problem, dass Iran an Atomwaffen gelangen könnte. Denn das kann der auch, ohne gleich Israel anzugreifen. Somit steht weiterhin der Angriff Israels auf den Iran im Raum. Den Rest des Beitrags lesen »


BND hat Tag der offenen Tür

Dezember 7, 2008

Der BND hat Tag der offenen Tür. Anders kann man sich die Flut von Veröffentlichungen von Interna aus dem Geheimdienst nicht erklären. Während andere „Unternehmen“ vor dem Besucherandrang noch mal kräftig aufräumen und sich von der besten Seite zeigen, hat der BND dies offenbar versäumt. So dringt auch nur Peinliches bis Schockierendes nach Außen. Den Rest des Beitrags lesen »


Israelische Bomben auf Iran wahrscheinlicher

November 22, 2008

Die „The Times“ berichtet, dass die Wahrscheinlichkeit eines präventiven Schlages aus iranische Atomanlagen in den letzten Wochen signifikant gestiegen ist. Als Quelle sind Geheimdienstkreise angegeben. Die Weltwirtschaftskrise und die Wahl von Obama zum amerikanischen Präsidenten hat einige Konfliktherde in Vergessenheit geraten lassen. Aber einige Ereignisse werden deutlich wahrscheinlicher, wenn es keine Öffentlichkeit für sie gibt.

Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: