Bailout für die Bauern

Februar 28, 2009

Mit Erfolg habe die Bauern gegen die Zwangsabgabe an den Agrarvermarkter CMA geklagt. Dieser war eine Art Kartoffel-GEZ. CMA musste Insolvenz anmelden. Nun stellen die Bauern fest, dass keiner mehr deutsche Agrargüter im Ausland vermarktet. Das hatte ja bislang die CMA getan. Kein Problem, möchte man meinen: Sollen die Bauern halt einfach wieder die Abgabe an die CMA zahlen und die Sache läuft weiter wie bisher. Die Bauern haben noch eine bessere Idee: Der Staat könnte ja die Kosten für die Vermarktung im Ausland übernehmen. Wenn alle Branchen Geld geschenkt bekommen, wer würde es den Bauern verweigern?

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: