Bundeswehr wusste von Zivilisten VOR der Bombadierung

Dezember 11, 2009

Herr Guttenberg hätte gewarnt sein sollen. Schon Herr Jung hatte sich viel zu schnell darauf festgelegt, dass die Bombardierung zweier Tanklaster mit 145 Toten „ein erfolgreicher Einsatz“ war. Zunächst dachte ich, dass es einfach Unfähigkeit der Bundeswehr war und Herr Jung tatsächlich zunächst glaubte, es hätte keine zivilen Opfer gegeben. Später war offenbar, dass er plump lügt und noch immer behaupte er wisse nichts über zivile Opfer als diese längst klar waren. Aber die ganze Wahrheit ist mal wieder noch schlimmer.
Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Afghanistan: Vorwärtsverteidigung der CDU

September 7, 2009

Verteidigungsminister Jung hat sich ja schnell festgelegt und die Tötung von Duzenden Menschen als „Erfolgreichen Einsatz“ bezeichnet. Auch wenn die entsprechende Pressemitteilung inzwischen vom Regierungsserver wieder entfernt wurde. Das Thema Afghanistan wollten SPD und CDU nie im Wahlkampf haben, weil letztendlich nur die Linke davon gewinnen kann. Das hat nicht geklappt, also wird jetzt das Schwarze-Peter-Spiel gespielt.
Den Rest des Beitrags lesen »


USA stellen sich vor Israel

Dezember 11, 2008

Barack Obama hat keinen Zweifel daran, dass er im Falle eines Angriffs des Irans auf Israel „massiv“ zurückschlagen wird. Das kann man schon als Drohung eines atomaren Gegenschlages verstehen. Eine klare Ansage, aber leider ändert das nichts am eigentlichen Problem, dass Iran an Atomwaffen gelangen könnte. Denn das kann der auch, ohne gleich Israel anzugreifen. Somit steht weiterhin der Angriff Israels auf den Iran im Raum. Den Rest des Beitrags lesen »


Israelische Bomben auf Iran wahrscheinlicher

November 22, 2008

Die „The Times“ berichtet, dass die Wahrscheinlichkeit eines präventiven Schlages aus iranische Atomanlagen in den letzten Wochen signifikant gestiegen ist. Als Quelle sind Geheimdienstkreise angegeben. Die Weltwirtschaftskrise und die Wahl von Obama zum amerikanischen Präsidenten hat einige Konfliktherde in Vergessenheit geraten lassen. Aber einige Ereignisse werden deutlich wahrscheinlicher, wenn es keine Öffentlichkeit für sie gibt.

Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: