Zahlt Deutscher Steuerzahler für Atomkraftwerk-Upgrade

The Philippsburg nuclear power plant, in Germany.

Image via Wikipedia

Ich habe es prophezeit und es ist gleich eingetreten: Merkel will die deutschen Atomkraftwerke überprüfen:

Wenn schon in einem Land wie Japan mit sehr hohen Sicherheitsanforderungen und hohen Sicherheitsstandards nukleare Folgen eines Erdbebens und einer Flutwelle augenscheinlich nicht verhindert werden können, dann kann die ganze Welt, dann kann auch Europa und dann kann auch ein Land wie Deutschland mit ebenfalls hohen Sicherheitsanforderungen und Sicherheitsstandards nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.

Das Thema Atomaustieg verbietet sich natürlich. Warum auch immer darf man nach Ansicht der Regierung über die Reaktorsicherheit aber nicht über den Ausstieg aus der Atomkraft sprechen. Mit den Worten von Guido WesteRWElle:

angesichts des tausendfachen Leids sei nicht die Zeit für parteipolitische Debatten über die Risiken der Atomkraft.

Klar, nur die Regierung darf sich ins rechte Licht stellen.

Da die Atomlobby aufgrund des Atomgesetzes für Reaktorsicherheit ohnehin nicht selber bezahlen muss, beschwichtigt sie zwar, zeigt sich aber durchaus bereit die Sicherheit zu überprüfen:

Die Atomindustrie schließt dies aus. „Eine Verkettung eines derart schweren Erdbebens und eines schweren Tsunamis ist in Deutschland nicht vorstellbar“, erklärte das Deutsche Atomforum. Gleichwohl kündigte der Chef des Atombetreibers EnBW, Hans-Peter Villis, in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ eine Analyse des Unfalls und die Prüfung von Konsequenzen an.

Meine Prognose: Entweder investieren die gar nicht („Prüfung hat ergeben, dass so was bei uns nie auftreten kann“) oder die investieren richtig viel („Wir nehmen unsere Verantwortung wahr“), dann aber auf Kosten der Steuerzahler. Dies sind die beiden attraktiven Optionen für die Atomlobby.

Advertisements

Eine Antwort zu Zahlt Deutscher Steuerzahler für Atomkraftwerk-Upgrade

  1. Evan Blaise sagt:

    Im Radio hörte ich heute morgen noch, es habe eine „kontrollierte Explosion“ gegeben, wohl auch nach Aussage der Betreiber/Regierung. Es sind dabei 11 Menschen verletzt worden. Wie kann das eine „kontrollierte Explosion“ gewesen sein? Hoffentlich wird diese Explosion endlich das Ende für die Kernenergie bedeuten. Der Glaube an die Beherrschbarkeit einer Kernschmelzung ist erschüttert. Wir sehen im Fernseher, wie ein Block nach dem anderen unkontrollierbar wird. Aber zum Glück sind ja unsere Kraftwerke sicher, wenn es kein Menschliches Versagen gibt – wenn es kein Tsunami oder Hochwasser gibt und wenn es kein größeres Erdbeben gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: