Goldman Sachs wegen Betrug angeklagt

Weil Goldman Sachs angeblich eine ABS-Transaktion zum Nachteil seiner Investoren strukturiert hat, wurde es nun von der SEC angeklagt. Im Falle einer Verurteilung können die Investoren, unter anderen die IKB, auf Rückerstattung der Investitionssumme hoffen. Bei der IKB 150 Millionen Dollar.

Dass nun auch eine strafrechtliche Aufarbeitung der Finanzkrise beginnt, ist sehr zu begrüssen. Es sollten aber nicht nur die Banker verfolgt werden, die ihre Investoren betrogen haben, sondern auch solche, die durch das verstecken von Risiken sich auf Kosten des Steuerzahlers bereichert haben. Dass große Fische dabei ins Netz gehen, ist unwahrscheinlich. Zu abstrakt ist das Geschäft, in dem das Ungewisse gerade Kernbestandteil ist. Aber die geringen Erfolgsausichten sollte die Staatsanwaltschaft nicht von der Ermittelung abhalten.

Weitere Originalquellen (PDF):

2 Antworten zu Goldman Sachs wegen Betrug angeklagt

  1. Leon Hartner sagt:

    Generell: Vielen Dank für diverse Beiträge
    Hier: Die beiden Links verweisen auf denselben Content. Die Werbepräsentation fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: