Neue Deflation in den USA?

Januar 24, 2010

Barack Obama hat den Banken den Kampf angesagt. Es soll wieder eine Trennung von Investmentbanken und Banken mit Einlagen eingeführt werden. Die Idee dahinter ist einfach: Kein Hahn würde einer Invesmtentbank nach krähen. Nur wenn eine Bank mit Einlagen einfacher Bürger pleite geht, dann kostet das den Politikern Stimmen und der Staat wird erpressbar.

Die Investmentbank sollen durch den Vorstoß die implizite Staatsgarantie verlieren. Damit können diese sich schlechter refinanzieren und müssen einen geringeren finanziellen Hebel haben. Ein geringerer Hebel heißt aber auch geringere Geldschöpfung und damit eine schrumpfende Geldmenge. Das hat den Vermögenswerte nicht gut getan und auch die Kreditrisiken steigen wieder. Aber die erwartete Inflationsrate ist noch nicht gefallen.
Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Top-10 des Staatsbankrott: 22.01.2009

Januar 24, 2010

Die Highlights:

  • Venezuela hat die Währung abgewertet. Die Kreditmärkte mögen das nicht und drücken Chavez die rote Laterne in die Hand. So wie der sich aufführt kann er jederzeit die Schuldentilgung einstellen.
  • Island will über Schuldrückzahlungen abstimmen lassen. Ich finde das eine gute Idee, die Gläubiger nicht so und verlangen einen 40% höheren Spread. Besorgt sind sie wohl, dass sich Island mit Großbritannien einen mächtigen Feind angelacht haben.
  • Irak CDS werden wieder gehandelt. Willkommen zurück.
  • Griechenland stürzt weiter ab und ist fast in den Top-10. Augenscheinlich war die EU deutlich genug in ihrer Aussage: Griechenland muss das alleine durchstehen. Die EU wird nicht helfen.
  • Portugal bekommt einen Watschen vom IWF und zahlt nur unglaublich 72% höhere Spreads als noch am Monatsanfang. Damit sind nach Griechenland der Euro-Staat mit dem höchsten Kreditrisiko und verweisen Irland auf Platz 3.

Den Rest des Beitrags lesen »


Zur Inflationsgefahr in den USA

Januar 24, 2010

James Hamilton schreibt in seinem Blog „Econbrowser“ über die Inflationsgefahren in den USA. Dabei vertritt er, wie ich auch schon mal, die Auffassung, dass die Fed nicht gegen die Inflation kämpft wenn sie auf Bankeinlagen Zinsen zahlt. Sie erhöht damit lediglich die Staatsschuld. Es gibt nur einen Weg sich gegen die Inflation zu stemmen: Glaubhaft die Staatsausgaben und -schulden begrenzen. Und das ist in den USA nicht in sich. Die EU ist da auf einem besseren Weg, aber auch noch lange nicht am Ziel.


%d Bloggern gefällt das: