Gender-Gap schon in der Kindheit

Männer verhandeln anscheinend besser und das schon in der Kindheit: Einem Bericht des Hamburger Abendblatts zu Folge beginnt der Einkommenunterschied schon beim Taschengeld.

Die Studie unter Kindern im Alter von 9 bis 14 Jahren wurde am Donnerstag in Münster veröffentlicht. Während Söhne durchschnittlich 19,08 Euro im Monat bekommen, müssen sich Töchter im Schnitt mit 16,13 Euro begnügen. Der Mittelwert insgesamt liegt bei 17,61 Euro.

Das ruft nach einem staatlichen Eingriff. Das Taschengeld sollte unbedingt in einer Mindesthöhe festgelegt werden und die Diskriminierung von Mädchen durch staatliche Zuschüsse beseitigt werden.

7 Antworten zu Gender-Gap schon in der Kindheit

  1. yuchungfink sagt:

    Meine Töchter würden auf die Barrikaden gehen, wenn sie nicht das gleiche Taschengeld bekommen würden, dass ihr älterer Bruder in dem Alter bekam. Da werden wir ganz genau überwacht.

  2. ketzerisch sagt:

    Meine Theorie: Eltern mit Töchtern sind einfach ärmer, weil Töchter teurer sind. Da bleibt weniger Geld für Taschengeld.

  3. Weil ich keine Kindern habe, ich frage Sie: warum sind Töchter teurer?

    • ketzerisch sagt:

      Viele Eltern wünschen sich explizit eine Tochter und keinen Jungen, so dass der Tochter dann als Wunschkind auch mehr geboten wird. Klamotten, Schuhe, etc. wollen erst einmal gekauft werden.

  4. Danke für Ihre Erklärung.

  5. sehrzynisch sagt:

    Wünscht sich Mann nicht eher einen Sohn. Oder hat sich da schon wieder etwas bedenklich verschoben?

    • ketzerisch sagt:

      Ich kenne viele Familien, die noch ein zweites, drittes oder viertes Kind bekommen habe, nur um endlich ein Mädchen zu haben. Ich kenne allerdings keine Familie, die Kind um Kind bekommt, nur um endlich einen Jungen zu haben.

      Ich empfehle auch mal einen Gang in die Kinderklamottenabteilung eines Kaufhauses Deines Vertrauens. Über 80% der angebotenen Klamotten sind für Mädchen, die meisten sogar rosa oder in einer anderen prohibitiven Farbe für Jungs. Das ist sicher ein guter Proxy für die Verhältnisse der Ausgaben der Eltern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: