Opel: Länder betteln Bund an

GM will 20% der Produktionskapazität in Europa abbauen. Wo ist noch nicht klar. Man gewinnt den Eindruck, dass es in dem Land geschieht, dass am wenigsten Schutzgeld Staatshilfen leistet. Herr Brüderle (FDP) macht bei dem Spiel nicht mit und delegiert den Wunsch an die Bundesländer, die davon profitierten. Bravo.

Die Länder finden es freilich nicht gut. Sinn machen die Staatshilfen für die Länder nämlich nur, wenn sie nicht dafür zahlen müssen, weil der Bund dies tut. Oder in deren Worten:

Wir brauchen den Konsens, dass dann, wenn ein tragfähiges GM-Konzept vorliegt, alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Die momentane Unklarheit gefährdet den Standort.

Unsinn. Das „tragfähige GM-Konzept“ besteht darin, Gelder vom Staat zu bekommen. Irgendetwas konstruktives ist von GM im letzten Jahrzehnt noch nicht gekommen und es ist nicht zu erwarten, dass dies sich jetzt ändert, zumal sich die handelnden Personen nicht wirklich geändert haben.

Eine Antwort zu Opel: Länder betteln Bund an

  1. […] Opel II: Länder betteln Bund an….Verlorene Generation […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: