Immobilienblasen hüben wie drüben

Nicht nur in Großbritannien bildet sich eine neue Immobilienblase aus. Auch in den USA steigen die Häuserpreise wieder kräftig. Auch Subprime boomt schon wieder.

Die FAZ meldet:

Nach einer Studie der Notenbank von San Francisco ist der Marktanteil von Subprime-Darlehen am gesamten Hypothekenmarkt wieder auf etwas mehr als 20 Prozent gestiegen. Damit liegt der Marktanteil dieser Hypotheken für Schuldner niedriger Bonität auf dem Niveau von 2006 – also vor Beginn der Finanzkrise.

Nun, dass die Häuserpreise wieder steigen ist nicht so verwunderlich angesichts der Gelddruckprogramme und der Dollar-Abwertung. Aber welche Investoren sind wieder bereit für die verrückten Subprime-Investments?

Im Unterschied zu damals sind diese Kredite aber jetzt alle von der Regierung garantiert. Finanziert werden die Darlehen nämlich von verstaatlichten Immobilienfinanzierern wie Fannie Mae oder Freddie Mac. Diese Unternehmen leisten „eine noch nie dagewesene Unterstützung für den Häusermarkt“, sagte John Krainer, Ökonom der regionalen Notenbank. Fannie Mae und Freddie Mac besäßen oder garantierten fast 95 Prozent der neu vergebenen Hypotheken.

Weil die Privatinvestoren die Lust am Geldverbrennen verloren haben, muss nun der Steuerzahler ran. Es gehört wenig Fantasie zu der Prophezeiung, dass diese Investments nicht mehr als verschenktes Steuerzahlergeld sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: