Immobilien in London und UK

Oktober 19, 2009

Es ist viel geschehen seit die Immobilienpreise in London in November 2007 ihren Höhepunkt erreichten. Es gab keinen Zweifel, dass es sich um eine gigantische Immobilienblase handelte. Die Preise vielen zunächst langsam, aber im Herbst 2008 befanden sie sich schon im freien Fall. Dann haben die Regierungen weltweit die Geldschleusen geöffnet. Und wo sind die Preise jetzt? Höher als im Rekordjahr 2007! Wenn das damals schon eine gigantische Immobilienblase war, was ist das dann bitte jetzt?
Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Jack Wolfskins fadenscheinige Entschuldigung

Oktober 19, 2009

Jack Wolfskin sah sich angesichts der schlechten Web-Presse genötigt zu den Abahn-Vorwürfen Stellung zu beziehen. Auch nach mehrmaligem Lesen der Pressemitteilung finde ich das Vorgehen nicht gut.
Den Rest des Beitrags lesen »


CDU und FDP zur HSH Nordbank

Oktober 19, 2009

Das Abendblatt berichtet von folgenden Plänen der Koalition aus CDU und FDP in Schleswig-Holstein:

Schleswig-Holstein trennt sich „schnellstmöglich“ von seinen HSH-Anteilen.

Zur Trennung von den Anteilen: Das bringt nichts (mehr). Auch ohne Anteile steckt Schleswig-Holstein knietief in der Haftung. Zum einen über die noch laufende Gewähträgerhaftung bei alten HSH-Anleihen, zum anderen über die 10 Milliarden Garantie aus dem Frühjahr 2009.

Ich glaube auch nicht, dass sie sonderlich viel Geld für ihre Anteile erhalten werden. Aber wenigstens verhindert ein Verkauf eine Wiederholung des ganzen Desasters.

Weitere Landeshilfen für die Bank gibt es nicht.

Das ist doch mal vernünftig. Aus landespolitischer Sicht wäre es aber sicher besser gewesen, diese Einsicht schon im Frühjahr gehabt zu haben und den SoFFin die Bank retten lassen. Jetzt sitzt Schleswig-Holstein auf Milliardenrisiken, die für so ein kleines klammes Land nicht tragbar sind. Aber der Schleswig-Holsteiner ist ein gutmütiger Mensch und hat Carstensen trotzdem wiedergewählt. Jeder hat die Regierung, die er verdient.

Die Spielbanken (bisher HSH) werden privatisiert.

Wie soll das gehen? Die Spielbanken befinden sich soweit ich weiß im Besitz der HSH Nordbank. Da kann sich Schleswig-Holstein zwar im Aufsichtsrat dafür einsetzen sie zu verkaufen, es müssen aber auch die anderen Eigentümer zustimmen. Und selbst wenn die zustimmen, fließt das Geld aus dem Verkauf immer noch an die HSH und nicht an den Landeshaushalt.

Das Sparkassengesetz wird gelockert, um den Kreditinstituten eine bessere Eigenkapitalausstattung zu ermöglichen.

Da bin ich gespannt und werde berichten.


Schweinegrippe-Impfung: Wie man die Bevölkerung (nicht) beruhigt

Oktober 19, 2009

Es kochte ja übers Wochenende hoch, dass die Regierung einen anderen Impfstoff erhalten soll, als die Bevölkerung. Im Regierungsimpfstoff sind keine Wirkungsverstärker („Adjuvans“), eben jene Inhaltsstoffe, die Zweifel an der Verträglichkeit der Grippeimpfung für das gemeine Volk erzeugen. Nun gibt es erste Reaktionen von Politikern:
Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: