CDU in Hessen: Wer „Scheiß-Deutscher“ sagt wird abgeschoben

Ist mir übel…. die hessische CDU ist ausländerfeindlich wie eh und je:

13 Antworten zu CDU in Hessen: Wer „Scheiß-Deutscher“ sagt wird abgeschoben

  1. MH sagt:

    „Ist mir übel…. die hessische CDU ist ausländerfeindlich wie eh und je“

    Zwei Fragen:

    1. Ist das ironsich gemeint?

    2. Meinungsfreiheit hin oder her: Wenn ich bei Dir zu Hause auf den Tisch scheisse, schmeisst Du mich dann raus oder fragst Du mich gerne noch etwas bei Dir essen wuerde?

    • ketzerisch sagt:

      Nein. Das ist nicht ironisch gemeint. Mir ist das Vorgehen der hessischen CDU bei dem Thema zutiefst zuwider.

      Die Ausländer, die hier wohnen, sind nicht bei Dir zuhause. Das ist deren zuhause genauso wie Deins. Wenn ein Ausländer jemanden beleidigt, z.B. ihn auf seine Nationalität reduziert, dann soll er dafür eine Strafe erhalten bei der die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleibt. Bei der Beleidigung „Scheiß Deutscher“ wäre das die gleiche Strafe wie bei „Scheiß Ausländer“: Nämlich gar keine.

  2. peet sagt:

    @ketzerisch
    Danke für die Weiterleitung.

  3. MH sagt:

    „Die Ausländer, die hier wohnen, sind nicht bei Dir zuhause.“
    Das ist in gewisser Weise sogar richtig, weil ich Deutschland vor einigen Jahren verlassen habe.

    „Das ist deren zuhause genauso wie Deins.“
    Nein, denn
    1. Waeren sie sonst keine Auslaender und
    2. scheinen sie sich, wenn sie „scheiss Deutsche“ sagen, hier auch nicht heimatlich zu fuehlen.

    Jemand alleine auf Grund der Aussage „Scheiss Deutscher“ auszuweisen ist Schwachsinn. Aber man sollte sich schon fragen, was diese Leute dann hier wollen? Und vermutlich sind es nich promivierte Chinesen, die nach dem Studium in Deutschland geblieben sind, sondern (vorsicht Vermutung!) moslemische Jugendliche, die von staatlichen Leistungen alimentiert werden, die von den deutschen Kartoffeln zwangserpresst wuerden .

    „Bei der Beleidigung „Scheiß Deutscher“ wäre das die gleiche Strafe wie bei „Scheiß Ausländer“: Nämlich gar keine.“
    Dann sag mal „Scheiss Jude“ und schau mal, was in den Medien passiert.

    • ketzerisch sagt:

      Ich sage nicht „Scheiß Irgendwas“, denn ich reduziere Menschen prinzipiell nicht auf irgendwelche Attribute.

      Ich kann nicht nachvollziehen, warum der Meinung bist, dass ein hier geborener Mensch mit ausländischen Pass hier nicht zu hause sein soll. Es ist völlig analog zu einem hier geborenen Menschen mit deutschem Pass. Wenn jemand „Scheiß Deutscher“ sagt, dann ist er ein Idiot, weil er einen Menschen auf seine Nationalität reduziert. Über seine Heimatgefühle sagt es aber IMHO nichts aus.

      Promovierte Chinesen bleiben nicht in Deutschland. Überhaupt bleiben gebildete Ausländer nur dann in Deutschland, wenn es unbedingt sein muss. Denn in Deutschland haben Ausländer einen schwereren Stand als in anderen westlichen Ländern. Sie werden gesellschaftlich weniger akzeptiert. Dein promovierter Chinese arbeitet sicher lieber in London als in Berlin.

      Das hier lebende Menschen mit ausländischen Pass ungerechtfertigt staatliche Leistungen erhalten würden ist mir neu. Das trifft nicht die Lebenswirklichkeit in diesem Land. Ohne ausreichendem Familieneinkommen wird die Aufenthaltsgenehmigung nicht verlängert und der Ausländer abgeschoben. Ich kenne eine Brasilianerin, der das gerade droht: Sie hat sich von ihrem Mann getrennt und er verdient nicht genug für zwei Wohnungen. Da die Genehmigung ausläuft muss sie jetzt schnell einen Job finden oder zurück zu ihrem Ex-Mann ziehen. Job finden wird schwierig, denn die Zeit ist knapp. Zurück zum Mann ziehen ist natürlich der Horror.

      Wo und wann der deutsche Staat „erpresst“ wurde, dass sollte Du besser mit einer Quelle belegen. Sonst erweckst Du den Eindruck, dass Du nur aus persönlicher Abneigung gegen Ausländer agitierst.

  4. MH sagt:

    Alles Quatsch.

    “ Dein promovierter Chinese arbeitet sicher lieber in London als in Berlin.“

    Du irrst. Solche Auslaender sind hier sehr willkommen, gerade TOP ausgebildeten Chinesen stehen in D. die Tueren offen. Als Auslaender hat man es aber sonst auf dem Arbeitsmarkt IMMER schwerer. Ich lebe im Ausland, glaube mir das einfach mal.

    „Das hier lebende Menschen mit ausländischen Pass ungerechtfertigt staatliche Leistungen erhalten würden ist mir neu. Das trifft nicht die Lebenswirklichkeit in diesem Land.“

    Duldung, „Asylaten“, ehemals gigantische Subvention von Russlanddeutschen etc. etc. etc. Wobei man ueber das Wort „ungerechtfertigt“ sicher streiten koennte. Wenn der deutsche Staat so dumm ist, was will man machen? In den USA hast Du mit einer Green Card (wenn Du die erst mal bekommst!) Recht auf Arbeitslosengeld, wenn Du eingezahlt hast. Was anders gibt es nicht. Lebensmittelmarken, sozialer Wohnraum etc. ist nicht. Und das ist auch gut so. All den Leuten, die in Deutschland gedultet sind, sollte man sagen: In zwei Jahren muesst ihr in Lohn und Brote stehen und deutsch koennen oder es geht ab in die Heimat!

    „Ich kenne eine Brasilianerin, der das gerade droht“
    Das jemand in die Heimat zurueck muss wenn er sich scheiden laesst ist in Ordnung. Brasilianerinnen sind dafuer uebrigens Spezialistinnen. Ausserdem gibt es das Grenzwerte. Wenn Du X Jahre verheiratet warst, hast Du Bleiberecht, ausserdem ist der Mann dann unterhaltspflichtig. Was ist daran so schlecht, dass sie einen Job finden muss? Wenn Du Dich in Brasilien innerhalb von zwei Jahren scheiden laesst bekommst Du auch einen Tritt und keine „Permanencia“?

    „Zurück zum Mann ziehen ist natürlich der Horror.“
    Dann nehme ich an „Rio lacht“. Viel Glueck.

    „Wo und wann der deutsche Staat „erpresst“ wurde“
    Der deutsche Staat wird nicht erpresst, er erpresst deutsche Kartoffeln um Steuergelder mit denen dann die auslaendischen, gewaltbereiten Immigranten alimentiert werden. Wenn man wenigstens Schusswaffen frei tragen duerfte, aber nein.

    „dass sollte Du besser mit einer Quelle belegen“
    Brauche ich nicht. Schreibe einfach ans dt. Finanzamt, dass Du in Zukunft keine Steuern mehr bezahlen wirst und schaue, was passiert!

    • ketzerisch sagt:

      „Du irrst. Solche Auslaender sind hier sehr willkommen, gerade TOP ausgebildeten Chinesen stehen in D. die Tueren offen.“

      Bei den Arbeitgebern sicher. Aber an der Kasse im Supermarkt werden sie trotzdem blöd angemacht. Da können sie noch so viele Doktortitel haben.

      „Als Auslaender hat man es aber sonst auf dem Arbeitsmarkt IMMER schwerer. Ich lebe im Ausland, glaube mir das einfach mal.“

      Ich glaube, dass dies genau der Grund für Deine Fehleinschätzung ist. Ich bin mit einer top-ausgebildeten Ausländerin verheiratet. Du glaubst nicht, wie viel Gegenwind sie in Deutschland hat. Nicht auf dem Arbeitsplatz, sondern auf der Straße.

      Ich meine auch nicht, dass der Chinese mit Doktor hier keine Chance auf dem Arbeitsmarkt hat. Ich meine das der Chinese mit dem Doktor hier nicht arbeiten will. Er arbeitet lieber dort, wo er nicht angefeindet wird.

      Zu Asylanten: Die gibt es in Deutschland schon seit über zehn Jahren de facto nicht mehr.

      „In den USA hast Du mit einer Green Card (wenn Du die erst mal bekommst!) Recht auf Arbeitslosengeld, wenn Du eingezahlt hast.“

      In Deutschland bekommst Du Arbeitslosengeld auch nur, wenn Du in die Versicherung mindestens ein Jahr eingezahlt hast.

      „All den Leuten, die in Deutschland gedultet sind, sollte man sagen: In zwei Jahren muesst ihr in Lohn und Brote stehen und deutsch koennen oder es geht ab in die Heimat!“

      Wie gesagt, geduldete gibt es in Deutschland kaum noch. Wer in Deutschland leben will muss inzwischen sogar schon Deutsch können bevor er nach BRD kommt. Wer nicht in Lohn und Brot steht wird gleich abgeschoben. Ich glaube, dass Du nicht über die deutschen Gesetze informiert bist. Wie lange bist Du denn schon im Ausland?

      „Das jemand in die Heimat zurueck muss wenn er sich scheiden laesst ist in Ordnung.“

      ??? Da habe ich aber eine ganz andere Auffassung. Diese Ansicht liefert den Ehepartner dem/der Deutschen quasi aus.

      „Wenn Du X Jahre verheiratet warst, hast Du Bleiberecht, ausserdem ist der Mann dann unterhaltspflichtig.“

      Mit „Bleiberecht“ meinst Du bestimmt eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung. Das stimmt, wobei das in der Praxis auch sehr vom Wohlwollen deiner Ausländerbehörde abhängt und auch mal zehn Jahre dauern kann. Das der Mann unterhaltspflichtig ist, dass bringt nichts. Er wird nicht zahlen, wenn Du in erstmal wieder in Brasilien bist. Wofür sind Brasilianerinnen denn Spezialisten? Fürs scheiden lassen? Oder dafür, dass sie von ihren Mann schlecht behandelt werden?

      Ich finde gar nichts schlimm daran, dass sie Arbeit suchen muss. Sie übrigens auch nicht. Schlecht ist nur, dass sie dafür nur vier Wochen Zeit hat. Das kann auch dumm laufen, oder?

      „Der deutsche Staat wird nicht erpresst, er erpresst deutsche Kartoffeln um Steuergelder mit denen dann die auslaendischen, gewaltbereiten Immigranten alimentiert werden. Wenn man wenigstens Schusswaffen frei tragen duerfte, aber nein.“

      Jetzt trollst Du aber.

  5. MH sagt:

    Nachtrag:

    3000 Euro Netto? Ich kenne promivierte Ingenieure, die wuerden das gerne verdienen!

  6. […] verwerflich. Im Gegenteil, ist doch eine Transparenz fördernde Maßnahme. Wäre ja schade, wenn solche Skandale oder solche nicht mehr an die Öffentlichkeit […]

  7. Misanthrop sagt:

    Ich bin dafür jeden Menschen aus dieser Welt auszuweisen, außer mich selbst!

    Nein im Ernst, ich hasse ausländerfeindliche Deutsche und deutschfeindliche Ausländer, sollten alle ausgewiesen werden auf eine pestverseuchte Insel und dann eine schöne große Nuklearrakete draufschießen, dann gibt auch wieder mehr zu essen.
    Kling fatalistisch, ist aber das einzig Wahre!!!!!

  8. true sagt:

    Hey,
    ich wohne in einer ehemaligen Arbeitersiedlung.
    Der Ausländeranteil ist hoch.

    Ich wohne seit 4 Jahren in dieser Wohnsiedlung, damit meine Frau ohne Auto ihren „Quelle-shop“ als selbständige bedienen konnte.Sie hatte sich sehr für die ausländischen Mitbürger eingesetzt, um Kreditwürdig zu sein(Ratenzahlung) .
    Der shop wurde 2009,früh genug vor der Quelle-pleite aufgegeben, sie war ja selbstständig.Die Kunden wohnen mit in unserer Siedlung.

    Wir haben gerade Auseinandersetzung mit anderen Mietern.
    Das Wort „Scheißdeutscher“ wird zumindest in meinem Umfeld sehr oft benutzt.
    Fall:
    Ein Kind rennt über die Strasse, ohne sich umzuschauen.
    Meine Frau ermahnt das Kind, vorher zu schauen, nicht einfach loszurennen.
    Begleitperson sagt: „Das ist eine Scheißdeutsche, auf die musst du nicht hören.“
    Hier sehe ich ein Grundproblem:

    Deutschland ist nicht akzeptiert.
    Wird für Dumm gehalten, da Sozialleistung.

    Ich werde in meinem eigenen Land verleumdet, wenn ein Ausländer das Wort „Nazi“vor Gericht sagt, ist er fast immer freigesprochen

    Vorbemerkung:
    1.Im Ausland bin ich immer der böse Deutsche,
    das ist fakt.Dieser Ruf von einem ist fast immer sicher(Ausnahme: Iran).
    Dort wurde ich gefragt, ob Hitlers Geburtstag „Feiertag“ ist.
    Sonst bekomme ich oft Anfeinfungenim Ausland entgegengebracht.

    In meiner Wohngegend kann ich folgendes ablesen:
    Deutschland wird nicht akzeptiert:
    Folgendes Schema läuft:

    1.Ausländer(besonders Kinder) haben nur Rechte.
    Ein Deutscher, der was gegen einen Ausländer sagt, ist automatisch Nazi.
    2.Rassisten können nur Deutsche sein.
    3. wenn dir nichts mehr einfällt,
    spielen wir die „Hitler-Karte“,
    wenn ihnen nichts mehr einfällt, behaupten sie, die haben mich“Hitler“ genannt……etc

    Mein „Wohngebiet“ geht gerade „den Bach runter“.

    Ich sehe drei Phasen für die „Kinder“:
    1: bis 10 – 12 J: sie dürfen alles, die anderen dürfen nichts.sie haben nur Rechte, keine Pflichten,
    2: 16 – 22 Jahre
    Bedürfnisse sind geweckt, da ihr eigner Anspruch größer als Einkommen, kein job wegen softskill und skill.

    3.??????????????Knast.?

  9. M.Gatzke sagt:

    Hallo,
    Zitat: Wir haben gerade Auseinandersetzung mit anderen Mietern.
    Das Wort „Scheißdeutscher“ wird zumindest in meinem Umfeld sehr oft benutzt.
    Fall:
    Ein Kind rennt über die Strasse, ohne sich umzuschauen.
    Meine Frau ermahnt das Kind, vorher zu schauen, nicht einfach loszurennen.
    Begleitperson sagt: „Das ist eine Scheißdeutsche, auf die musst du nicht hören.“
    Hier sehe ich ein Grundproblem:

    Deutschland ist nicht akzeptiert.
    Wird für Dumm gehalten, da Sozialleistung.
    ———-
    Diese Vorfälle gibt es mittlerwiele überall.
    wenn es zufällig noch eine altere dame ist, die kinder ermahnt, etwas doch nicht zu tun, dann fällt die Antwort noch drastischer aus.
    wie folgt:halts Maul du alte Hure, was willst du denn,
    geh nach hause du alte Schachtel–in 20 Jahren regieren wir hier, dann werden wir es euch zeigen, Alles selbst gehört an einer U-Bahn Haltestelle und auch anderswo. Da fängt man an zu denken, aber wie.
    Sieht aus, als ändern sich die Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: