Vorbereitung auf die Internetsperren

Wie man DNS-Sperren umgeht, wurde ja schon genügend erörtert. Das man im Zweifel mit TOR (fast) überall durchkommt ist auch bekannt. Aber folgende Seite sollte jeder schon mal mit einem Lesezeichen versehen: HerdictWeb.

HerdictWeb dient der Feststellung von Seitensperrungen. Diese werden dann transparent und können ausgewertet werden. Zum Beispiel mit einer Top10 der Länder mit den meisten unerreichbaren Seiten:

  1. China
  2. Iran
  3. Deutschland
  4. Frankreich
  5. USA

Ich nehme an, dass Deutschland nur wegen einzelner technischer Probleme oder wegen Fake-Antworten auf Platz 3 ist – schließlich haben wir es noch nicht August.

Advertisements

One Response to Vorbereitung auf die Internetsperren

  1. Leon Hartner sagt:

    nein, auf Platz Nr. 1 sind wir, weil jetzt schon (wenn auch mit größerem Umstand) politische Seiten rechtsextremen Inhalts entfernt werden. (Die in anderen Ländern nicht verfassungswidrig und deshalb auch (nach einem kurzen Umzug) noch erreichbar sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: