Entwarnung bei der Schweinegrippe

Die Schweinegrippe scheint nicht viel tödlicher zu verlaufen als andere Grippen auch. Das es durch die Grippe schon allein wegen der antiviralen Medikamente nicht zu einem Massensterben kommen wird, hatte wir schon von Anfang an vermutet. Nun scheinen auch die ursprünglichen miexikanischen Zahlen über die Anzahl der Infektionen und Toten übertrieben zu sein. Gerade mal 49 Patienten und 7 Tote sind bislang gesichert. Und dazu gibt es noch Vermutungen, dass Mexiko besonders betroffen ist, weil (1) es da seltener Grippe gibt und die Menschen es daher schlechter vertragen und (2) die Gefahr einer Lungenentzündung wegen der schlechten Luft und des trockenen Klimas in Mexiko City höher ist.

Kann sein, dass größere Mengen von antiviralen Medikamenten, Tamiflu et al., gar nicht benötigt werden. Jedenfalls nicht mehr als bei anderen Grippenwellen auch.

Update:
Die WHO scheint da anderer Meinung zu sein und hat die Alarmstufe auf 5 von 6 erhöht. Erst vor zwei Tage wurde die 4 ausgerufen.

Der Grund für die Erhöhung sei die andauernde Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch in Mexiko und den USA, wie das Europäische Seuchenkontrollzentrum (ECDC) in Stockholm mitteilte.

Grund der Erhöhung sind also auch nicht die vielen Toten, sondern die zu erwartende weite Verbreitung. Zurecht, gerade ist in Spanien der ersten erkrankt, der nicht zuvor in Mexiko gewesen ist. Er hat sich somit in Spanien angesteckt.

In Mexiko ist die Zahl der Opfer der Schweinegrippe auf acht gestiegen. Wie Gesundheitsminister José Ángel mitteilte, sei zudem die Zahl der Infizierten von bisher 49 auf 91 angewachsen, bei weiteren 84 Grippepatienten besteht noch Verdacht auf eine Infektion mit dem Schweinegrippevirus.

Ich nehme an, dass es ab jetzt immer um nach WHO-Standard gesicherte Zahlen sind. Die Sterberate liegt bei dem Virus bislang bei ungefähr 1% in Mexiko. Anderswo scheint die Rate kleiner zu sein, bei rechtzeitiger Behandlung sowieso. Zum Vergleich: Die Spanische Grippe hatte schätzungsweise 2,5% und die Vogelgrippe 30% bis 50%.

Update 02.05.2009:
Zwei Tage danach: Auch die Mainstream-Medien geben „Vorsichtig Entwarnung„.

7 Antworten zu Entwarnung bei der Schweinegrippe

  1. Die Entwarnung kommt zu früh! Der Geheimplan ist längst aktiviert worden, die Spanische Grippe war nur ein früher Versuch der Eliten. Die ganze Wahrheit hier:
    http://klarseher.blogger.de/stories/1393470/
    Wer zuletzt lacht, lacht am lautesten!

  2. […] Original post: Entwarnung bei der Schweinegrippe « Verlorene Generation […]

  3. Siggi Block sagt:

    Naja, die Einschätzung einer niedrigen Sterberate ist offensichtlich richtig. Aber auch eine „normale“ Grippewelle ist gefährlich (ca. 8000 Tote in Deutschland). Zur Vorbeugung einer Ansteckung – also noch vor dem Einsatz von antiviralen Medikamenten – schützt oft auch ein bißchen mehr Wissen über den richtigen Durchführung wirksamer Hygienmaßnahmen, wie sie z.B. folgendes frei zugängliches E-Learning vermittelt:
    http://www.zeus-portal.de/pandemie-modul

  4. […] Vergleich. Die Schweinegrippe ist ja ungefährlich. Dübel: Peer Steinbrück comes from Hamburg and was also active politically in […]

  5. […] Sterblichkeit der Schweinegrippe Seit dem Frühjahr vermuten wir, dass die Fatalität der Schweinegrippe nicht höher ist als die der anderen Grippen auch. Diese Ansicht müssen wir jetzt leicht […]

  6. […] hatte dem ganzen Hokuspokus von vorne herein kritisch beäugt. Dieses Blog gab noch im April 2009 Entwarnung bei der Schweinegrippe, Monate bevor die Bundesländer ihre Bestellung für die Impfstoffe abschickten. Als die Bestellung […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: