Geht doch: Debt-Equity-Swap bei GM?

Erfreuliche Nachrichten von der anderen Seite des großen Teichs: Die Idee, dass man Unternehmen/Banken auch ohne Staatsgeld rekapitalisieren kann scheint die US-Bürokratie erreicht zu haben. Was wir schon seit Monaten immer wieder anpreisen, ist die Idee einfach Fremdkapital in Eigenkapital umzuwandeln und die Alteigentümer leer ausgehen zu lassen.

Bloomberg meldet nun:

The U.S. government is considering taking an equity stake in a stripped-down General Motors Corp. in a swap for some of the $13.4 billion the carmaker owes the Treasury, people familiar with the matter said.

A government stake would be part of an effort to cut GM’s debt and improve its balance sheet as the carmaker approaches a June 1 deadline to come up with a plan to become viable, the people said. There would be a smaller stake for bondholders, who own $27.5 billion in GM debt, and who had been offered 90 percent of the new entity’s equity by the company.

Der Plan ist einfach: Die Bondholder (inklusive Regierung) bekommen die Firma und die Alteigner gehen leer aus. Das Unternehmen ist seine Schulden los und hat lediglich neue Eigentümer. Keiner – auch nicht der Steuerzahler – hat einen Schaden erlitten, der ihm nicht auch zustehen würde.

Update 18.04.2009:

Nun berichtet auch Spiegel-Online über den Tausch von Anleihen gegen Aktien zur Entschuldung von General Motors.

Advertisements

2 Responses to Geht doch: Debt-Equity-Swap bei GM?

  1. […] Volkswirte diese zur Kenntnis nehmen. Die Amerikaner sind da weiter. GM soll jetzt mit einem Zwangsumtausch von Anleihen in Aktien rekapitalisiert werden. Diesen Weg hat Deutschland nur unzureichend beschritten. Das deutsche […]

  2. Laura sagt:

    Wie auch immer man versucht GM zu retten, ich glaube kaum, dass der Konzern je wieder in eine glorreiche Zukunft starten wird. Früher oder später rächen sich solche Aktionen doch immer wieder. Von daher fände ich ein Ende mit Schrecken sobald wie möglich wesentlich besser als diese Schrecken ohne Ende die hier immer wieder angesteuert werden. Für alle Beteiligten wäre dann wenigstens eine Basis für Zukunftspläne geschaffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: