Von Staatshilfen profitieren

Der Spiegel rechnet uns vor, dass die Staatshilfen ja eine gute Sache für die Familien in Deutschland ist. Insgesamt profitierten sie in Höhe von fast 500 Euro. Aber leider nur in dem Paralleluniversum in dem sich die Spiegel-Redaktion befindet.

Folgende Gewinne aus dem Ausgabenpaket hat der Spiegel identifiziert:

  • Beitragssenkung zur Krankenversicherung: 100 Euro im Jahr
  • Erhöhung Grundfreibetrag
  • Senkung Eingangssteuersatz
  • Einmaliger Kinderbonus von 100 Euro
  • Abwrackprämie

Gute Idee, die Einnahme einer Familie mal auszurechnen. So gut, dass wir das auch schon mal vor einem Monat gemacht haben. Wir kamen sogar auf 1,150 Euro – wohl weil in den 500 Euro des Spiegels die Abwrackprämie nicht enthalten ist.

Leider behandelt der Spiegel nur die Einnahmen der Familie. Wir hatten auch die Kosten dagegen gestellt. Die Familie wird mit Staatsschulden (=zukünftigen Ausgaben an das Finanzamt) in Höhe von 3,100 Euro durch die beiden Konjunkturpakete belastet. Dazu kämen noch die Kapitalspritzen in die Banken.

Unterm Strich kein Grund zu frohlocken für die Familie. Schade nur, dass ein meinungsbildendes Magazin wie der Spiegel so unkritisch hochjubelt. Die Familien machen Minus in dem Paket, auch wenn der Kinderbonus den schönen Schein waren soll. Dabei kommen die noch vergleichsweise gut weg: Harz-IV-Empfänger profitieren noch nicht einmal von Beitragssenkungen, kleineren Eingangssteuersätzen und Abwrackprämien. Ob der Kinderbonus auch auf Harz IV angerechnet wird weiß ich nicht. Achja, aber an den Ausgaben partizipieren die Harz-IV-Empfänger auch – entweder durch Inflation oder direkten Leistungskürzungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: