Gewerkschaft bestreikt Brecht

Gestern im niedersächsichen Oldenburg gewesen und versucht eine Theatervorstellung anzuschauen. Auf dem Spielplan stand Mutter Courage und ihre Kinder. Durchs Foyer eilte die bessere Gesellschaft Oldenburgs: Lehrer und Professoren, die sich in der Lehrerausbildung verdingen. Vor dem Theater hatten sich Bühnenarbeiter in den wunderschönen Verdi Mülltüten zum Streik aufgebaut. Natürlich hatten alle Zuschauer tiefstes Verständnis für die armen Bühnenbauer.Wie dem auch sein: Das die Gwerkschaft nun schon brecht, den Dichter der Arbeiterklasse bestreikt, entbehrt nicht eines gewissen Humors. Wie sollen die Bürger denn nun lernen, wie schlecht es um die Gesellschaft steht? Naja, das deutsche Thaterpublikum weiß das ja meistens schon.

2 Antworten zu Gewerkschaft bestreikt Brecht

  1. Kristof sagt:

    Die Gewerkschaften peilen es immer noch nicht, dass das beste Mittel seine Lage als Arbeitnehmer zu verbessern die Kündigung ist. Der unbändige Glaube an die Fremdbestimmung der Arbeitgeber steht den Arbeitnehmers selbst am meisten im Wege.

  2. ketzerisch sagt:

    Verdi statt Brecht… das entbehrt nicht gewisser Komik… kommt bald wieder Wagner?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: