Opel sollte Saab folgen

Saab hat Insolvenz angemeldet. Das sollte Opel auch tun. Insolvenz hat immer ein Makel und ist auch für alle Beteiligten keine schöne Sache, aber es bietet die besten Chancen die Unternehmenswerte, und damit auch die Arbeitsplätze zu sichern. Nur so kann sich Opel aus der tötlichen Umarmung von GM befreien.

Die Schweden machen es richtig. Der Staat hat standhaft allen Subventionswünschen wiederstanden. Kein Euro Staatsgeld ist in das schwarze Loch GM-Konzern geflossen. Saab hat nun Insolvenz angemeldet und damit eine Chance erhalten sich ohne die Last der Mutter zu restrukturieren. Jeder Euro Staatsgeld hätte die Insolvenz nicht angewendet, sondern lediglich verzögert. Staatsgeld ist besser in Arbeitslosengeld oder Hilfen zur Restrukturierung und Sozialplänen angelegt. Nicht in Pensionsforderungen amerikannischer Rentner.

Das wäre auch ein gangbarer Weg für Opel: Insolvenz anmelden und sich von der Last GM befreien. Die werthaltigen Unternehmensteile, die Marke und die Werke können verkauft werden. Der Rest wird abgewickelt. Der Staat unterstützt  den Prozess zur Abmilderung sozialer Härten.

Bei Saab läuft die Autoproduktion derweil erst einmal weiter. Insolvenz heißt halt nur, dass der Alteigentümer nicht mehr das Sagen hat und das Unternehmen sich mit den Gläubigern auf eine Restrukturierung einigen kann. Es heisst nicht, dass alles abgewickelt wird. Das wäre ein Konkurs.

Update:

Saab-Direktor Jan-Ake Jonsson erklärt welche Ziele mit der Insolvenz verfolgt werden:

Wir haben alle möglichen Optionen überprüft und werden das weiterhin tun, um die Finanzierung sicherzustellen oder Saab zu verkaufen.

Wir haben beschlossen, dass eine Reorganisation der beste Weg ist, um eine wirklich unabhängige Einheit zu schaffen, die attraktiv ist für Investoren.

Genau, das ist auch für Opel angezeigt.

Advertisements

3 Responses to Opel sollte Saab folgen

  1. […] und steht fortan unter Gläubigerschutz (die schwedische Regierung wollte dem Unternehmen nicht unter die Arme greifen) – wie es nun mit der schwedischen Automarke weitergeht, bleibt vorerst […]

  2. […] Mythen über Opel Die beste Lösung für Opel ist die Insolvenz. Sieben gute Gründe hierfür liefert Tim Höfinghofff in einem […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: