Familien in der Finanzkrise – eine Bilanz

Die Bundesregierung plant gerade mal wieder 120 Milliarden Euro an Steuergeldern in ein großes schwarzes Loch zu werfen. Da stellt sich die Frage, wie eine typische Familie bislang durch die Finanzkrise gekommen ist

Nehmen wie an, die Familie besteht aus vier Personen: Vater, Mutter und zwei Kinder. Sie hat ein 9 Jahre altes Auto und gerade auch Geld, um sich ein neues zu kaufen. Die Familie hat noch mehr Glück und mit wird durch das Konjunkturpaket die Straße der Familie ausgebessert.

Dann kommt sie wie folgt durch die Finanzkrise:

Einnahmen
Verschrottungsprämie 2.500€
Kinderprämie 200€
Straßenausbesserung ca. 200€
2.900€

Gegen diese Einnahmen stehen eine Reihe an Ausgaben.

Ausgaben
Eigenkapitalspritze an Commerzbank 910€
Verluste aus Garantie an Commerzbank 150€
Verluste aus Garantie an Hypo Real Estate 620€
Verluste aus Garantie an HSH Nordbank 300€
Eigenkapitalspritze an BayernLB 270€
Verluste aus Garantie an BayenLB 60€
Eigenkapitalspritze an IKB 288€
Weitere Verluste aus der Bankrettung 51€
Erstes Konjunkturpaket 600€
Zweites Konjunkturpaket 2.500€
Bad Bank 6.000€
11.749€

Im Saldo hat der Staatsaktivismus der Familie Mustermann damit bereits 8.849 € gekostet. Und das obwohl die Familie Glück hatte und von der Verschrottungsprämie profitieren konnte und auch einen Gewinn an Lebensqualität durch den Staßenbau hatte. Und das Ende der Fahnenstange wurde ja noch lange nicht erreicht.

Update:

Da aufgrund der Verschrottungsprämien die Preise der Autos ansteigen, fallen die Einnahme effektiv leider wohl noch ein wenig kleiner aus. Nehmen wir mal an, dass der Neuwagen nun 750 Euro mehr kostet, so steig die Gesamtbelastung der Familie auf 9.600€.

Update 02.02.2009:

Sorry für einen Rechenfehler: Wenn die Familie eine Verschrottungsprämie in Anspruch nimmt, so ist der Mehrwert 2500 Euro abzüglich dem Verkaufswert des zu verschrottenden Autos. Nehmen wir mal 1000 Euro als Restwert des alten Wagens an. Damit steigt die Nettoblastung auf 10,600€

Eine Antwort zu Familien in der Finanzkrise – eine Bilanz

  1. […] Idee, die Einnahme einer Familie mal auszurechnen. So gut, dass wir das auch schon mal vor einem Monat gemacht haben. Wir kamen sogar auf 1,150 Euro – wohl weil in den 500 Euro des Spiegels die Abwrackprämie […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: