IG-Reifen

Presseberichten zu Folge planen die Landesregierungen von Niedersachsen und Bayern Schaeffler bei der Übernahme von Continental unter die Arme zu greifen. Die Rede ist von ca. 1 Mrd. Euro.  Die Ausrichtung der Politik an irgendwelchen ordnungspolitischen Maßstäben scheint damit vollends aufzuhören; das Geld des Steuerzahlers wird für eine geplatzte Wette einer Privatfamilie verbrannt. Begründung: Schaffung eines internationalen Champions.

Schaeffler hat sich verzockt. Die Familie hat versucht in Zeiten niedriger Zinsen und leicht zu bekommender Kredite die größere Continental zu übernehmen. Das ist schiefgegangen. Risikoaufschläge sind gestiegen, Finanzierungen wurden schwerer, die Wette ist geplatzt. Was würde nun normalerweise passieren? Die Conti würde weiter alleine und profitabel wie eh und je wirtschaften, da noch keine Fusionsschritte im tatsächlichen Produktions- und Verwaltungsapparat getätigt wurden. Schaeffler ginge in die Insolvenz. Die Einzelunternehmen würde verkauft und die Familie müsste von dem Leben, was sie auf die Seite gepackt hat, bestimmt nicht so schlecht.

Nicht so in Zeiten der allgemeinen Panik und Orietierungslosigkeit. Der Staat hilft, dass Familie Schaeffler reich bleiben darf. Großartig. Zur Begründung heißt es, man wolle neben Bosch einen weiteren internationalen Champion schaffen. Die Ausschaltung des Wettbewerbs wird also wieder salonfähig – mit freundlicher Unterstützung aus Berlin werden Großkartelle geschaffen. Diese Politik erinnert fatal an die 20er als eben jene Kartelle in allen Bereichen die Regel waren, die IG-Farben als deren bekanntestes.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: