Stagdeflation in USA (III)

Deflation kann einen selbstverstärkenden Zyklus auslösen. Das ist besonders dann der Fall, wenn Deflation mit hoher Verschuldung einherkommt. Deflation führt höherer realer Schuldenlast und die Tilgung von Schulden verringert den Geldumlauf und führt zur Deflation.

Die Zusammenhänge wurden bereits 1933 von Professor Irving Fisher of Yale in einem Aufsatz in Econometrica beschrieben. Eine kurze Zusammenfassung findet sich hier. Aus der gleichen Quelle habe ich auch den folgenden Graphen. Die Grafik zeigt den Schuldenstand der USA seit dem ersten Weltkrieg im Verhältnis zum Bruttosozialprodukt. Der Leser urteile selbst, wie die aktuelle Krise im Vergleich zur Großen Depression ausfallen wird.

Debt over GDP

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: