Eimsbüttler Sandkasten

Die parteipolitische Apokalpypse in Hessen ist abgehandelt, wenden wir den Blick nach Hamburg: Dort spielt sich derzeit in der SPD Eimsbüttel ein kleiner Kampf ums Bundestagsmandat ab. Hier gibt es die Kurzform.

Auf dem Spielplatz SPD Eimsbüttel steht ein Sandkasten Bundestagsmandat. Zwei Gangs kontrollieren den Spielplatz: die rechten Prolls und die linken Tauben. Alle Jahre wieder streiten Sie darum, wer die nächsten vier Jahre in den Sandkasten gehen darf und Sandburgen bauen darf. Dafür verabredet man sich zum großen Sandburgenbauwettbewerb. Der kleine Niels (Annen, 35 Student) dachte, er könne einfach so im Sandkasten sitzen bleiben. Als nun der böse Danial(Ilkhanipour, 26 ebenfalls Student) den kleinen Niels da so sitzen sah, dachte er sich: „Den kriegen wir daraus, und dann ist das allein mein Sandkasten und ich baue die größten Sandburgen“ (An dieser Stelle könnte man an Charlie Chaplin denken…) Gesagt, getan: Er scharrte die rechten Prolls um sich und überredete sie zu einem Kinderkreuzzug gegen den kleinen Niels und seine Freunde. Der kleine Niels war völlig überrascht, dass irgendwer ihn aus dem Sandkasten vertreiben wollte und begann sogleich mit Sand zu schmeißen. Als er sah, dass es nicht half, rief er nach Papi Münte und bat um Hilfe.   Aber der böse Danial schmieß weiter mit Sand zurück. Nichtmal sein Vater Ingo (Egloff, Spd-Chef Hamburg, konnte ihn überzeugen, dass Kinderkreuzzüge und mit Sand schmeißen sich für einen guten Jungen nicht gehört.  Mittlerweile wurden die anderen Kinder auf dem Spielplatz SPD-Eimsbüttel böse und fingen an sich an der Sandschlacht zu beteiligen. Das größte Kind hieß Frank (Teichmülller, IG-metall Küste). Er wollte nie wieder mitspielen, wenn das Sandschmeißen nicht sofort aufhört und der böse Danial sich schmollend davon macht. Die Buben balgen weiter, der Spielplatz sieht von außen aus, wie ein Sandsturm, das Klettergerüst und die Rutsche liegen in Trümmern, andere Kinder gehen lieber auf andere Spielplätze.

In Hessen war es großes Drama, in Hamburg ist es nicht mal schlechtes Lustspiel.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: