FUD-Kampagne gegen Obama

Die FUD-Kampagne der Republikaner geht unvermindert weiter. Eine Nähe zum Islam wird im immer wieder unterstellt. Die Enthüllung, dass Obamas Tante, eine illegale Einwanderin ist, kommt da auch sehr zupass.

Auch nicht neu ist der Versuch, ihm eine Geburt in Kenia anzudichten. Dann wäre er nämlich nicht für das Präsidentenamt zugelassen, welches für nur gebürtigen Amerikanern vorbehalten bleibt. Auch wenn es immer wieder anders behauptet wird: Die Geburtsurkunde von Hawaii existiert und ist keine Fälschung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: